Ambulante Palliativ/-Hospizpflege,einige Fragen dazu!

M

MeNiJoLe

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
41540
0
Hallo und guten Abend,

ich schreibe hier als totaler Laie. Mein Vater ist an ALS erkrankt und diese Krankheit ist schon sehr weit fortgeschritten. Er ist dauerbeatmet und absolut bewegungsunfähig. Meine Mutter, selber sehr stark eingeschränkt durch 3 Schlaganfälle vor 13 bzw. 11 Jahren und einer schweren Rücken-OP 2004, pflegt ihn nahezu allein. Ich selber wohne ca. 100km von meinen Eltern entfernt bin aber seit gestern mit meiner Tochter (9 Monate) hier um meine Mutter zu unterstützen, körperlich und auch seelisch. Leider muß ich morgen wieder abreisen weil zuhause noch zwei weitere Kinder auf mich warten.

Ich bin nahezu entsetzt über das was meine Mutter hier leistet oder leisten muß und das über weite Strecken allein. Der Hausarzt kommt alle paar Wochen mal und 1x in der Woche ein Krankentherapeut. Letzte Nacht z. B. ist meine Mutter um 1.30 Uhr das erste mal eingeschlafen... Mein Vater will auf jeden Fall zuhause bleiben was wir auch befürworten. Jetzt versuch ich mich ein bißchen kundig zu machen und hoffe auf Hilfe von euch. Was steht meinen Eltern zu? Wie ist die Kostenübernahme? Wie wird das ganze ins Rollen gebracht? Ich selber versuche so oft wie es mir möglich ist hier zu sein, aber ich denke meine Mutter braucht komplexere Pflegehilfe. Ich hoffe ich habe nichts vergessen und Danke schon mal im voraus für etwaige Antworten!!!

Viele Grüße, Melanie
 
Qualifikation
Mutter
Fachgebiet
Zuhause
J

Jungsmama4

Mitglied
Basis-Konto
0
95030
0
Hallo Melanie,

ziehe einen Pflegedienst hinzu. Der kommt erstmal ins Haus und kann dich entsprechend beraten, wie am besten weiter vorgegangen wird. Auch ist es wichtig, das der Vater in die entsprechende Pflegestufe eingestuft wird.
Vielleicht gibt es in der Nähe auch einen Hospizverein? Der auch mit unterstützend tätig werden kann.
Alles gute und vor allem schnelle Hilfe für deine Mutter
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Alten- und Pflegeheim
Meatball

Meatball

Verstorbenes Forenmitglied
Basis-Konto
1
24149
0
Hallo Melanie,

Du bzw. Deine Mutter muß so schnell wie möglich einen Antrag auf Einstufung in die Pflegestufe beantragen. Dies wird bei der Krankenkasse Deiner Eltern beantragt (bei dem fortgeschrittenen Krankheitsbild Deines Vaters dürfte es problemlos die Pflegestufe III+ bedeuten).

Pflegestufe III bedeutet, dass ein Gesamthilfebedarf von 300 Min. am Tag (bzw. für die Grundpflege 240 Min./Tag) gegeben ist. Das Gesetz definiert es so:

[FONT=Verdana,Tahoma,Arial,Helvetica,Sans-serif]Schwerstpflegebedürftigkeit (Stufe III)
Schwerstpflegebedürftig ist, wer bei der Grundpflege täglich rund um die Uhr, auch nachts, fremder Hilfe bedarf. Durchschnittlich müssen insgesamt mindestens fünf Stunden täglicher Hilfebedarf erreicht werden. Davon müssen für die Grundpflege mindestens vier Stunden innerhalb von 24 Stunden aufgewendet werden.

[/FONT] - diese Voraussetzungen dürfte Dein Vater erfüllen.

Mit dem sodann von der Krankenkasse zur Verfügung gestellten Pflegegeld (Kombinationsleistungen lohnen sich in der Regel mehr als das reine Pflegegeld!) kann die erforderliche Entlastung durch einen kompetenten Pflegedienst - gut wäre mit Palliativbetreuung - erfolgen.

Alles Gute

Hannes
 
Qualifikation
Rentner
Fachgebiet
Keine Angabe möglich
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
Hallo Melanie,

reibe mir verwundert die Augen, dass ihr noch keine Pflegestufe beantragt habt. Auch bei der Erkrankung deiner Mutter könnte Pflegestufe I drin sein. Aber aus der Entfernung....

Hast du Schwierigkeiten die richtigen Ansprechpartner zu finden gehe auf die Stadt zum Sozialberater. Hier bekommst du erst Infos und Adressen, Broschüren. Vielleicht gibt es in eurer Stadt einen Pflegestützpunkt? Dort gibt es Berater die Weiterhelfen. Auch hier gibt dir der Soz.dienst Auskunft.

Viel Erfolg

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen