WB Leitungsaufgaben Altenpflegerin will stellvertetende PDL im ambulanten Bereich werden...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
R

Ranunkel

Neues Mitglied
Basis-Konto
26.06.2006
50825
Hallo zusammen,

ich habe Anfang der 90er Jahre eine Altenpflegeausbildung gemacht, als man noch zwei Jahre am Fachseminar und dann ein Anerkennungsjahr absolvierte. In der Zwischenzeit habe ich reichlich Berufserfahrung gesammelt und ein komplettes Studium Pflegepädagogik (FH) absolviert. Im Augenblick rede ich mit einem potenziellen Arbeitgeber über die Stelle einer stellvertretenden PDL. Dieser hat mir nun mitgeteilt, dass ich in NRW mit meiner Qualifikation nur für den 'Bereich Grundpflege' stellvertretende PDL sein kann, und nur mit einem 'Anpassungskurs' auch für den Bereich 'Behandlungspflege'. Habe ich das so richtig verstanden? Wo kann man das mal ganz genau nachlesen? Wer bietet eine solche 'Ausbildung' an? (Den LfK habe ich schon angemailt). Gibt es hier jemanden, der die sowas absolviert hat, und die ein oder andere Erfahrung??

Viele Grüße aus der Stadt mit dem Dom :wink:
Ranunkel
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
ambulante Pflege
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Häääää???

Moment mal, Dein Studium im Bereich "Pflegepädagogik" befähigt Dich in keiner Weise zur PDL.
Eine Unterscheidung "PDL für Grundpflege" und "PDL für Behandlungspflege" (und sei es auch nur stellvertretende PDL) gibt es nicht!
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
R

Ranunkel

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
26.06.2006
50825
Hallo Monika,

dass mich mein Studium nicht zur PDL befördert / befähigt, das weiß ich, und das habe ich auch nicht gemeint. Trotzdem möchte ich das möglicherweise machen. Lehrerin will ich übrigens nciht sein. Wie auch immer, im ambulanten Bereich gibt es die Unterscheidung zwischen Grund- und Behandlungspflege, so fraglich sie auch sein mag. Und offenbar ist es so, dass Altenpflegerinnen stellvertende PDL für Bereich Grundpflege, nicht aber für die Behandlungspflege sein können. Sonst Problem mit Krankenkassen.

Viele GRüße
Ranunkel
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
ambulante Pflege
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Und offenbar ist es so, dass Altenpflegerinnen stellvertende PDL für Bereich Grundpflege, nicht aber für die Behandlungspflege sein können. Sonst Problem mit Krankenkassen.
Lassen wir Dein Studium mal aussen vor ... wie Du sagst, willst du den pädagogischen Zweig gar nit weiter verfolgen und befähigt Dich auch nicht per se zur (stellvertretenden) PDL; Dein Studium ist also für die Fragestellung unerheblich.
Das Problem mit den Krankenkassen liegt möglicherweise daran, dass Altenpflege- und Krankenpflegeausbildung deutliche Unterschiede aufweisen; wenn dem nicht so wäre, gäbe es ja auch nicht 2 Berufsfelder. Ich würde jeden meiner SchülerInnen mit dem nassen Lappen erschlagen, wenn er behaupten würde, das Gleiche zu wissen und zu können wie ein/e AltenpflegerIn.
Kein Mensch käme auf den Gedanken, dass ein Zahnarzt einen Blinddarm rausnehmen darf, nur weil er ein medizinisches Studium absolviert hat. Und genausowenig würde man einen Internisten an seinen Weisheitszahn lassen.

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
L

Lisy

Hallo liebe Forumschreiber,
ich bin Altenpflegerin und PDL und Inhaber eines ambulanten Dienstes. Hatte noch nie ein Problem, die Behandlungspflege nicht machen zu dürfen.
Gruß Lisy
 
Griesuh

Griesuh

Gesperrter Benutzeraccount
Hallo Monika, hallo Ranunkel,
in Hessen macht es keinen unterschied ob du Altenpfleger/Inn oder Krankenschwester/Pfleger bist. Wichtig ist, du hast deine 3jährige Ausbildung mit examen abgeschlossen.
Dann gibt es keinen hinderungsgrund einen Pflegedienst zu eröffnen. Vorausgesetzt du hast eine PDL-Ausbildung.
Dann bist du für den gesamtablauf und die Grund - u. Behandlungspflege verantwortlich.
Selbstverständlich kannst du , ganz wichtig, darfst du auch als AltenpflegerInn Behandlungspflege durchführen, im Leistungsnachweis abzeichnen u. mit der Krankenkasse abrechnen.
Grüße Griesuh
 
Qualifikation
Krankenpfleger/PDL/MDK Gutachter
Fachgebiet
Ambl. Pflegedienst
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Hallo Monika, hallo Ranunkel,
in Hessen macht es keinen unterschied ob du Altenpfleger/Inn oder Krankenschwester/Pfleger bist. Wichtig ist, du hast deine 3jährige Ausbildung mit examen abgeschlossen.
Dann gibt es keinen hinderungsgrund einen Pflegedienst zu eröffnen.
Danke, wieder eine wichtige Wissenslücke geschlossen :eek:riginal:
Vorausgesetzt du hast eine PDL-Ausbildung.
Aber Ranunkel hat doch eine akademische Qualifikation im pädagogischen Bereich, und nicht im Bereich Pflegemanagement ...... darüber stolpere ich.

Hallo, Ranunkel, ich spreche nur "über" Dich statt "mit" Dir, weil ich nicht weiss, wie man ein posting mit Zitat an beide Beteiligten verfasst :happy:

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
Griesuh

Griesuh

Gesperrter Benutzeraccount
Danke, wieder eine wichtige Wissenslücke geschlossen :eek:riginal:

Aber Ranunkel hat doch eine akademische Qualifikation im pädagogischen Bereich, und nicht im Bereich Pflegemanagement ...... darüber stolpere ich.

Gruß
Monika

Jo, aber das ist in Hessen nicht in den Zulassungsvoraussetzungen vorgeshen.
Sie kann noch soviel Studiert haben, bitte nicht falsch vertsehen, ohne PDL Ausbildung gibts in Hessen keine Zulassung als Pflegedienst.
Was sie machen kann: sie ist Geschäftesführerin, muss dann aber eine vollzeitstelle als PDL u. mind. eine 50% teiltzeitstelle als stellvertr. PDL besetzt haben und zusätzlich mind. 2 examinierte Pflegekräfte vorhalten.
So ist das zumind. in Hessen geregelt.
grüße Griesuh
 
Qualifikation
Krankenpfleger/PDL/MDK Gutachter
Fachgebiet
Ambl. Pflegedienst
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Jo, aber das ist in Hessen nicht in den Zulassungsvoraussetzungen vorgeshen.
Sie kann noch soviel Studiert haben, bitte nicht falsch vertsehen, ohne PDL Ausbildung gibts in Hessen keine Zulassung als Pflegedienst.
Der grösste Streit entsteht, wenn 2 das Gleiche meinen :happy:.

Wenn ich Ranunkel richtig verstanden habe, hat sie gar keine Zusatzqualifikation als PDL. Von daher verstehe ich schon, dass der potentiell zukünftige AG eine Zusatzqualifikation fordert.

Warum das unbedingt der Bereich "Behandlungspflege" sein soll, bleibt mir allerdings unerschlossen.

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
M

muekke 1

Mitglied
Basis-Konto
02.06.2005
53909
Hallo Ranunkel,
in NRW brauchst Du als Altenpflegerin die vor 2003 Examen gemacht hat eine
Zusatzqualifikation um als amb. PDL für SGB V zugelassen zu werden. Diese besteht aus (leg mich nicht 100 % fest) 48 Std. Theorie (frag bei der Tüv-Akademie nach) und 3 Tage Intensivstation,
außerdem mußt Du 1 Jahr Vollzeit schon in einer amb. Station gearbeitet haben.
Kannst gerne gezielter nachfragen.
Lb. Gruß Mükke 1
 
Qualifikation
Pflegedienstleitung
Fachgebiet
ambulanter Dienst
G

Gerd

Mitglied
Basis-Konto
15.06.2001
Neustrelitz
Hallo Alle,
in NRW dürfen seid 02/2006 Altenpfleger/innen die Funktion der PDL einnehmen (Quelle: Altenpflege: Magazin für Fachkräfte in der Altenpflege u. Altenpflege Febr. 02/2006. Natürlich wird die 460 Stunden Zusatzqualifikation benötigt.
Da Ranunkel aber "nur" stellvertretender PDL sein soll, benötigt er auch keine Zusatzqualifikation.
Gruß
Gerd



AG FREIER HIMMEL
 
Qualifikation
Dipl.Sozialarbeiter
Fachgebiet
Pflegedienst
M

muekke 1

Mitglied
Basis-Konto
02.06.2005
53909
An alle,
Gerd hat leider nicht so ganz recht.
In NRW sind Altenpfleger seit Dez. 2005 als amb. PDL zugelassen.
Als stellvertretende braucht man zwar nicht die PDL-Ausbildung, aber wenn das Altenpflegeexamen vor 2003 gemacht wurde eine Zusatzqualifikation für den SGB V - Bereich, da die Kassen der Meinung sind Altenpfleger können z. B. kein Tracheastomo versorgen und keine größeren Wundbehandlungen machen. (Diese muß übrigens PDL sowie die Stellvertretung haben).
In den Fachzeitschriften werden leider immer die "Kleinigkeiten" vergessen.
Lb. Gruß Muekke 1
 
Qualifikation
Pflegedienstleitung
Fachgebiet
ambulanter Dienst
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ranunkel
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

S
Hallo, habe am 01.07 die Weiterbildung zur Fachkraft für Leitungsaufgaben bei der Höher Akademie im Fernstudium begonnen. Hänge nun an...
  • Erstellt von: SDR
2
Antworten
2
Aufrufe
225
Zum neuesten Beitrag
Werktätiger
W
Yvonne B.-H.
Guten Morgen ihr Lieben, ich mache gerade meine Weiterbildung zum Praxisanleiter über die Höher Akademie und hänge schon seit einigen...
  • Erstellt von: Yvonne B.-H.
2
Antworten
2
Aufrufe
231
Zum neuesten Beitrag
Yvonne B.-H.
Yvonne B.-H.
P
Hallo Ihr Lieben, ich beginne im Oktober den Online- Fernkurs Mentorin für Pflegeberufe. Hat von euch jemand damit schon Erfahrungen...
  • Erstellt von: Pflegehexe 2022
0
Antworten
0
Aufrufe
197
Zum neuesten Beitrag
Pflegehexe 2022
P
R
Hallo zusammen, Ende Juni ist Abgabe sowie Präsentation von der WB. Ich konnte mich mit meinem Thema absolut nicht mehr identifizieren...
  • Erstellt von: _rena96
2
Antworten
2
Aufrufe
323
R