Allgemeinchirurgie Alte Examensprüfung Fraktur und Coxarthrose

M

MariaSchroeder

Luxation des künstlichen Gelenkes

Protheseninfektion Nennen Sie vier sichere und unsichere Anzeichen einer Fraktur !

Sichere Nennen Sie zwei Komplikationen nach einer TEP

Anzeichen

Fehlstellung

Abnorme Beweglichkeit

Kreitation

Sichtbares Knochenfragment

Unsichere Anzeichen

Schmerz

Schwellung

Hämathome

Funktionseischränkung

Wärme

Bewegungseinschränkung


Definieren Sie den Begriff Embolie !

Gefäßverschluss durch eine in die Blutbahn verschleppte und im Blut nicht lösliche Substanz.

- andere Antworten auch möglich


Erklären Sie den Mechanismus einer Fettembolie als Komplikation einer Knochenfraktur

austretendes Fett aus der Markhöhle

gelangt in ein Verletztes Blutgefäß

wird mit Blutstrom weiter transportiert

führt zum Verschluss eines Blutgefäßes in der Lunge


Nennen Sie vier mögliche Komplikationen die infolge einer Fraktur eintreten können und begründen Sie diese.

Nervenverletzung - Nerven verlaufen oft in unmittelbarer Nähe des Knochens

Pneumonie - immobilität infolge der Fraktur

Dekubitus - Immobilität infolge der Fraktur

Phlebothrombose – Immobilität infolge der Fraktur

andere Atworten möglich

Definieren Sie den Begriff Coxarthrose !

degenerative Veränderung des Hüftgelenks

mit schmerzhafter Funktionseischränkung

Erklären Sie die Begriffe zementiert und TEP.

Zementiert – spezieller Knochenzement wird zwischen Knochen und Prothese zur Festigung der Verbindung eingebracht

TEP – bedeutet Totalendoprothese , es wird ein künstlicher Gelenkkopf und eine künstliche Gelenkpfanne implantiert

Nennen Sie fünf Fakten , die Sie im zusammenhang mit der Prämedikation zu beachten haben !

Toilettengang

Entfernung von Schmuck vor der Prämedikation

Information des Pat. Zum Aufstehverbot nach Applikation des Sedativums

Zeitpunkt der Prämedikation laut Anästhesieprotokoll – Anruf des Anästhesisten

Einnahme oraler Medikamente mit wenig Flüssigkeit

Dokumentation der Applikation auf dem Anästhesieprotok

Nennen und begründen Sie zwei Regeln für eine Lagerung nach OP.

Lagerung der operierten Extremität

In leichter Abduktionsstellung ( evtl. mit Keilkissen ) – Vermeidung einer Adduktion

In einer Schaumstoffschiene mit Hilfe eines Sandsackes – Vermeidung von Außenrotation


Ordnen Sie fünf konkrete Beobachtungsparameter zu

Bewusstseinszustand – Wundverband

Puls – Drainageflüssigkeit

Blutdruck – Durchblutung des Beines distal des OP – Gebietes

Atmung – Motorik des Beines distal des OP – Gebietes

Körpertemperatur – Sensibilität des Beines distal des OP – Gebietes

Bewerten Sie den Wunsch , sich beim Fernsehen aufrecht hinzusetzen , aus fachlicher Sicht. Begründen sie ihre Bewertung .

Bewertung – aufrechte Sitzhaltung ist zurzeit kontraindiziert

Begründung – das Hüftgelenk darf derzeit maximal 45 grad gebeugt werden , um der Luxation des rechten Hüftgelenkes vorzubeugen



Habt ihr noch fragen könnt ihr mich gerne unter [email protected] anschreiben.
Wie gesagt es sind alles alte Fragen

 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen