Als Pflegekraft in der Zeitarbeit - wenn die schöne Welt Risse bekommt

M

Maham

Neues Mitglied
Basis-Konto
14.08.2021
Augsburg
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit 2015 arbeite ich in der Pflege.
Mein altes Haus hat im Dezember 2018 Insolvenz angemeldet, sodass ich mich entschieden habe, zu einer Zeitarbeitsfirma zu gehen.
Ich habe mir damals mehrere Firmen angeschaut und war eigentlich froh, meinen aktuellen Arbeitgeber gefunden zu haben.
Am Anfang lief auch noch alles gut. Ich verdiene jetzt nicht übermäßig, aber ich bin mit meinem Gehalt zufrieden.
Seit Mitte 2020 bekommt die schöne Welt meiner Zeitarbeitsfirma langsam Risse.
Erst zieht man mir die Arbeitsstunden, in der man mich nicht vermittelt hat trotz Lohngarantie von meinem Arbeitszeitkonto ab, erst nach Beschwerde bekam ich die Hälfte wieder gutgeschrieben, nun versucht man mir gerade zu Erklären, das mein Urlaubstag keine 6 Stunden mehr Wert sein sondern nur noch kanpp über 3,50 Stunden da ich aufgrund einer größeren OP letzten Monat komplett Krank war. Man würde mit einem 3 Monatsschnitt rechnen.
O-Ton Personaldisponent auf Nachfrage " Man hätte ihm mal erklärt, je fleißiger und mehr man arbeitet je mehr wäre ein Krankheits- und Urlaubstag wert.
Diese Aussage fand ich gegenüber mir unpassend, als hätte ich mit die 4-Wochen-AU nach OP ausgesucht.
Dabei teilte mir die Buchhaltung vor wenigen Wochen erst mit, dass ein Urlaubs- und Krankheitstag bei einer 130 Stunden Stelle mit mindestens 6 Stunden pro Tag gerechnet wird.
Versprechen mit "Wir holen Sie Ende des Monats aus ihrem Einsatz raus" werden mit " Wir haben aktuell keinen neuen Auftraggeber" nicht eingehalten.
Es gibt noch weitere Punkte, die den Rahmen hier jetzt aber Sprengen würden. Ich fühle mich aktuell ehrlich gesagt etwas als Marionette, die einfach Funktionieren soll.
Die aktuelle Arbeitsstelle ist körperlich sehr belastend, was meinen inkompletten Bandscheibenvorfällen natürlich sehr (nicht) zu gute kommt.
Der Einzige, ich will mal sagen "Wohlfühlarbeitgeber", wo ich mich das erste mal zumindest am Anfang wertgeschätzt gefühlt habe, entwickelt sich immer mehr zu einem
"Mhm-..." Arbeitgeber.
Vorne Versprechungen machen oder nicht so richtig mit der Sprache rausrücken und hintenrum ist es dann doch wieder anders.
Ich bin aktuell an einem Punkt angekommen, wo ich mich Frage " Wo soll die Reise hingehen?" Geld ist nicht alles und so langsam wird die Sehnsucht nach einer festen Arbeitsstelle & Team immer größer, auch wenn mir bewusst ist das so mache Vorteile die man halt in der Zeitarbeit hat sich damit dann auch verabschieden.
Ich könnte mir vorstellen, um auch meiner Gesundheit langfristig gerecht zu werden, noch die A&I Weiterbildung zu machen und fest in die Anästhesie zu gehen.

Danke, dass Ihr euch die Zeit genommen habt mir zuzuhören.
Ich bin gespannt auf eure Kommentare.


Euch ein schönes Wochenende!
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Saxon

Saxon

Mitglied
Basis-Konto
15.09.2020
Hallo Maham, tut mir Leid das Du diese Erfahrungen machen mußtest ! Leider ist dies das übliche Verhalten von den meisten Zeitarbeitsfirmen.Es wird alles möglich im Vorfeld den MA versprochen und schön gefärbt.
Einzig und allein zählt wieder jemanden zu haben der " Teuer " weitervermittelt wird.Die betreffenden MA haben da bekanntlich immer das Nachsehen. Gerade hinsichtlich der Zeitkonten - übliches Vorgehen ........
Es ist Usus dass Dir hier bei Krankheit zusätzlich ein Urlaubstag abgezogen wird, außer Du hast einen ( eigentlich nichtigen Arbeitsvertrag ) so unterschrieben.gegen den Du Dich jedoch zur Wehr setzten kannst. Denn alles was nicht in einen AV steht bzw. " Nichtig " ist wird ducrch das allgemeine Arbeitsrecht geregelt. Sprich den AG direkt darauf an und stell Deine Forderungen.

Wechsel - nach sicher doch !!!! Aber muß es denn Zeitarbeit sein ?
A&I Weiterbildung, okay aber das hat es auch in sich, bitte nicht unterschätzen.Mit Bandscheibenvorfällen würde ich Dir persönlich abraten im Bereich A&I zu arbeiten.Du würdest Dir damit keinen Gefallen tun !

Schon mal über die Möglichkeit nachgedacht im Bereich, Homecare / Medizinprodukteberater sich um zu sehen. Gibt ja viele Unternehmen die Pflegekräfte suchen. Okay - würdest viel im Auto / Dienstwagen unterwegs sein, was dem Rücken ja auch nicht gerade dienlich ist. Aber wäre eine Verbesserung zu Zeitarbeit ! Eindeutig bessere Bezahlung, keine Schichtdienste und geregelte Wochenenden ( bis auf Messe und Meetings )
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger Anästhesie u. Intensivmedizin
Fachgebiet
Palliativ care
Weiterbildungen
PDL, Heimleiter, Dozent
Studium
Uni Leipzig

Verwandte Forenthemen

I
Ernstgemeinte Frage. Was passiert mit Menschen, wenn sie PDLer werden? Warum laufen so viele von ihnen zur Dunklen Seite über?* Waren...
  • Erstellt von: Igel77
9
Antworten
9
Aufrufe
874
Zum neuesten Beitrag
Menschenkind
M
T
Hallo Leute ich grüße euch Ich bin der Tobias 33 Jahre jung bin glücklich verheiratet habe eine wunderschöne kleine Frau und 5 Jährigen...
  • Erstellt von: TobiHHbudha
17
Antworten
17
Aufrufe
1K
Zum neuesten Beitrag
Joe Blessing
Joe Blessing
L
GutenTag! Ich bin seit 2011 Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin. Seitdem habe ich ausschließlich auf Stationen mit erwachsenen...
  • Erstellt von: Litschi
0
Antworten
0
Aufrufe
310
L
T
Hallo liebes Forum, vorab gesagt, ob dieser Beitrag/Frage in diesen Bereich gehört weiß ich nicht ganz sicher. Im Ambulanten Dienst...
  • Erstellt von: Tobi5001
3
Antworten
3
Aufrufe
511
D