ALS (Amyotrophe Lateralsklerose)

S

SaschaKlein

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
51143
0
Hallo an alle,

ich freage heute mal im Auftrag einer Freundin,
Habt Ihr erfahrung mit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) Pat in der amb. Pflege speziell in der 24.std pflege?
Wer übernimmt die Kosten? Wie sind die einzelnen Schritte?

Lieben Dank Sascha
 
Qualifikation
ingenieur
Fachgebiet
-------
Weiße Rose

Weiße Rose

Mitglied
Basis-Konto
5
Stuttgart
0
Hallo Sascha,
in Stuttgart haben sich gleich mehrere Pflegedienste in dieser Richtung spezialisiert (IPS,PGS,...).Ob Dir das weiterhilft?-Hätte fast mal bei einem der PDs angefangen.Sonst weiß ich nichts drüber,sorry!
Viel Erfolg!
Gruß Irmela
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulante Pflege
S

sternchen.sunny

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
München
0
Hallo Sascha,

ich habe schon mal in einem betreuten Wohnen eine Pat. mit ALS gehabt.
Abgerechnet wird mit der Pflegekasse (das Geld reicht aber hinten und vorne nicht:mad:) also muß dann auch mal noch das Sozialamt einspringen.:sad:
Der Verlauf ist auf der Seite wo Surrogat gefunden hat sehr gut erklärt: http://www.meine-diagnose-als.de/
Habe mich gerade als ich das las zurückversetzt gefühlt.:cry:
Bei der Frau, die ich betreut hatte, ging der Verfall noch schneller voran.
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Rehazentrum
J

Jacek

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
45141
0
Hallo Sascha,

ich leite ein auf Beatmung - und Intensivpflege spezialisierten Pflegedienst in Düsseldorf. Wir versorgen alleine in Düsseldorf 3 ALS Patienten.
Die Finanzierung dieser Assisten ist relativ kompliziert und hängt auch vom Stadium der ALS ab.
Wir halten regelmäßig Fortbildungen zum Thema ALS u.a. mit Dr.Meyer aus der ALS Ambulanz in Charite in Berlin.
Da Düsseldorf und Köln nicht weit entfernt sind, würde ich mich freuen, Dir oder Deiner Freundin in einem persönlichen Gespräch die Finanzierung und sicherlich noch weitere vielleicht noch wichtigere Fragen zu erläutern.
Darüber hinaus gibt es im Internet auf ALS "spezialisierte" Foren wo ein sehr reger Austausch stattfindet.
Bei Interesse einfach mailen an: [email protected]
Liebe Grüße

Jacek
 
Qualifikation
Leitung
Fachgebiet
Düsseldorf
V

voegly

Mitglied
Basis-Konto
0
19348
0
Hallo Sascha, wir haben 5 1/2 Jahre unsere Mutter zu Hause gepflegt. Zu den Kosten kann ich nur sagen, dass wir uns mit Erwerbsunfähigkeitsrente, Pflegegeld und Sozialamt über Wasser gehalten haben. Aber du meinst sicher die Kostenübernahme in einer Pflegeeinrichtung? Wie schon hier erwähnt wurde, gibt es da sicher Foren speziell für ALS oder Selbsthilfegruppen, die sich da besser mit auskennen. Wir haben hier über unser Gesundheitsamt Kontakt zu einer MS-Selbsthilfegruppe gehabt, die uns unterstützt hat, besonders in Bezug auf Behördengänge und diverse Anträge. Vielleicht gibt es sowas bei euch auch? Gruß, Mathias
 
Qualifikation
Krankenpfleger Dialyse
Fachgebiet
Nephrologische Praxis/Dialyse
dacoach

dacoach

Mitglied
Basis-Konto
0
45475
0
AW: ALS (Amyotrophe Lateralsklerose)

Hallo!

Seit Juni 2010 hat das BSG entschieden, dass in der außerklinischen Intensivbetreuung die Einsatzzeit (Stundensatz) voll von der Krankenkasse gezahlt werden muss. Die Leistungen bzw. Vorgaben der Grundpflege, also Pflegestufe bzw. Pflegekasse haben keine Relevanz. Es muss allerdings ein individueller Pflegevertrag mit der GKV geschlossen werden und eine ärtzliche VO die nötige Intensivbetreuung bestätigen.
AZ: B 3 KR 7/09 R

Gruß, dacoach.
 
Qualifikation
Fachpfleger u. Therapeut; der mit der roten Nase
Fachgebiet
Amb. Palliativdienst
Weiterbildungen
Qualitätsmanagement, Praxisanleitung, Onkologie, Palliative Care, ROMPC(C), Wachkoma, Außerklinische Beatmung, Klinikclowns und Puppenspieler
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.