Alleine ARbeiten in der Endoskopie

A

astrid15101975

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
54344
0
HalliHallo @ All,
ich hoffe so sehr, dass hier Jemand ist, der mir helfen kann.
Folgende Situation:

Ich arbiete seit 20 Jahren im gleichen KRHS, die letzten 10 Jahre in der Notfallambulanz. Aufgrund von personellen Umstruckturirungen arbeite ich nun seit ca einem halben Jahr, immer mal wieder, ohne jegliche Einarbeitung, ALLEINE in der Endoskopie. ( die letzten Jahrzehnte war das auch immer so, dass es nur eine Sr. in der Endo gab)
Das Tagesprogramm besteht so im Durchschnitt aus 4-6 ÖGD`s, davon tgl. 2 ambulante Pat. und 2-3 Colo`s, und pro Woche vielleicht 2 Bronchos, größtenteils zur Diagnostik, jedoch finden auch Polypektomien und Aagonbeamgedöhns statt.
Es werden 90 % der Patienten mit heftig Dormicum/Propofol abgeschossen, die Überwachung der ambulanten Pat. fällt ebenso in mein Aufgabenbereich.
Kurzum:
ich bin alleine für Assistenz/ Geräteaufbereitung/Patientenüberwachung zuständig, wobei das "Schieben" der Endoskope auch von mir verlangt wird.
Nun hat mir eine erfahrene Kollegin, die ebenso unter diesem Umständen bei uns arbeitet, mitgeteilt das dies nicht zulässig ist.
Seit Monaten verspricht uns die PDL eine Zweitbesetzung, doch NICHTS passiert!-
Jetzt meine Frage:
HABE ICH DAS RECHT ZU SAGEN, DASS ICH UNTER DIESEN BEDINGUNGEN NICHT MEHR ARBEITE; WEIL ICH DAS NICHT VERANTWORTEN KANN?
Oder kann mich mein Arbeitgeber dazu verpflichten? Mein nächster Endotag wäre kommenden Donnerstag, und ich möchte so nicht am Donnerstag arbeiten. Was muss ich tun?
Ich hoffe so sehr, dass hier jemand ist der da verlässliche Angaben machen kann...
LG astrid
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulanz/Endoskopie/Funktionsdienst
M

mary_jane

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
München
0
AW: Alleine ARbeiten in der Endoskopie

Hallo,

so jetz bitte noch mal für Dumme;)
Wie muss ich mir den Ablauf so vorstellen?
Ambulanter Patient kommt, erhält sedierende Medikamente. Von wem eigentlich? Überwachst du während der Untersuchung Patienten und assistierst bzw. schiebst das Endoskop??
Danach bereitest du dann alles auf, richtest bereits für den nächsten Patienten, der wann kommt?
In der Zeit ist dann der vorherige Patient am ausschlafen? Wie wird dieser danach überwacht? Sind die Alarme hörbar für dich? Wie oft ist es dir möglich an sich den Patienten direkt zu überwachen?

Verzeih die doofen Fragen, ich will es nur verstehen können.
Wenn du keine adäquate Überwachung gewährleisten kannst unter diesen Voraussetzungen, solltest du eine Überlastungsanzeige schreiben. Das zaubert zwar keinen zweiten Kollegen aus dem Hut, aber am Schluss kann keiner behaupten man hätte nichts davon gewusst.

Gruß!
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin/Studentin
Fachgebiet
chirurg. ITS
A

astrid15101975

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
54344
0
AW: Alleine ARbeiten in der Endoskopie

Hallo Mary-Jane,
jo so inetwa läuft das ab.
Pat. kommt, ich lege eine Braunüle, kriegt sein Sättigungsmesser an den Finger, dann kommt der Doc,spricht kurz mit dem Pat., checkt die Laborwerte/Aufklärung, in der Zeit mach ich dann die Rachenbetäubung, lass Zähne ausziehen, und dann gehts los. Mit 5mg Dormicum gehts los. Doktor führt Endoskop ein und ich übernehme dann, sobald wir im Ösophagus sind, bei der Colo übernehm ich sofort.
Dann läuft die Untersuchung, sollte eine Polypektomie oder Angiodysplasie auftauchen, ist es auch meine AUfgabe, zu assistieren.
Nach der Untersuchung bring ich das Gerät in den Nebenraum, und leg es nur mal kurz ab, um dann den Pat, der in dieser Zeit alleine auf der Liege liegt, in einen Mobistuhl zu buchsieren und ihn dann in einen Nebenraum schiebe und ihn wieder an O2 und diesmal auch an RR anschließe, sollten angehörige dabei sein, setz ich die dazu und sage sie sollen sich melden wenn was ist ich wäre im Nebenraum.
Dann geh ich mich ums Gerät kümmern, dichtigkeitstest, bürsten, waschmaschine, dokumentation.
Der Doc sitzt in dieser zeit am pc und schreibt Befund.

Dann rufe ich den nächsten Pat. rein, lass ihn sich umziehen und ich richte dann die nächste Untersuchung.
Das schlimme ist ja noch dass ich vom Doc. noch zeitlich unter Druck gesetzt werde, ein kompletter Wechsel dauert vielleicht höchstens 10 Minuten!
Bei den stationären Pat. werden auch immer schon der Nächste bestellt, sobald wir beim Vorgänger mit der ÖGD beginnen. Bei der Colo, wenn wir am Zökalpol siind.
Was die Überwachung der ambulanten Pat. angeht, ich höre die Alarme, persönlich kann ich erst nach der daraufgefolgten Untersuchung schauen gehen.
Bei Propofol sieht es ein bisschen anders aus, da kommt ein zweiter Doc. zum Spritzen dazu, die Überwachung ist dann wieder dasselbe Problem.
Das ist doch nicht ok!!!Oder??!!
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulanz/Endoskopie/Funktionsdienst
A

astrid15101975

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
54344
0
AW: Alleine ARbeiten in der Endoskopie

ach so, das bleibt oft nicht bei den 5mg. geht oft bis 7,5.
und bei den Colos wird auch gerne und reichlich Rapifen oder Dolantin gegeben.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulanz/Endoskopie/Funktionsdienst
M

mary_jane

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
München
0
AW: Alleine ARbeiten in der Endoskopie

Wer leitet diesen Funktionsbereich?
Wurde die Endo schon immer vom Personal der NA mitbetreut?
Wer auch immer zuständig ist, aber ich würde das Gespräch suchen und die, doch offensichtlichen Probleme der adäquaten Überwachung, darstellen.
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin/Studentin
Fachgebiet
chirurg. ITS
M

mighty

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
50189
0
AW: Alleine ARbeiten in der Endoskopie

Hallo Mary-Jane,

berichte doch mal?!

Hast du ein gespräch gehabt? Wie ging es bei Dir weiter?
Ich denke, dass du nicht alleine bist, die unter diesen Umständen arbeiten muß.
Schade, dass das Thema still ist.

LG mighty
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Erziehungsurlaub
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen