Aktionsplan soll Pflegekräfte locken

W

Willy_Wuff

Aktives Mitglied
Basis-Konto
244
Deggendorf
0
"sowie die gleiche Bezahlung in Ost- und Westdeutschland"
Absolut korrekt, wenn die Lebenshaltungskosten in Westdeutschland denen aus Ostdeutschland angepasst werden, denn sonst verdienen die Wessis effektiv gewaltig schlechter :)
"Unser Ziel sind bessere Gehälter", sagte Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD).
Passiert dies nicht, soll eine Kommission wie bisher Mindestentgelte festgelegen, aber nicht nur für Hilfskräfte, sondern auch für Pflege-Fachkräfte"


Wat nen Dummschwätzer, die Pflegekräfte die sich weiter von den Schwätzern veräppeln lassen, sollen brav den verein wählen.

Demnach steigt der Pflegemindestlohn in den elf westlichen Bundesländern einschließlich Berlin zum 1. Januar 2018 auf 10,55 Euro, zum 1. Januar 2019 auf 11,05 Euro sowie zum 1. Januar 2020 auf 11,35 Euro.
( Pflegemindestlohn steigt )

" Pflege ist ein Zukunftsberuf, eine Ausbildung in der Pflege lohnt sich und eröffnet Möglichkeiten für verschiedene Berufswege"

Definitiv, schuften bis zur totalen Erschöpfung und sich von Politik und Arbeitgeber verar.... lassen.

"Geplant sind außerdem 5.000 Weiterbildungsplätze. Insgesamt soll bis 2023 die Zahl der Azubis und ausbildenden Einrichtungen im Bundesschnitt um zehn Prozent im Vergleich zu diesem Jahr zulegen."

Ich fürchte da wird schwätzen nicht ausreichen, nicht solange eine Pflegekraft in 3 Schichten mit Wochenende und Feiertagsarbeit schlechter verdient als eine Angestellte im Büro mit ner 5 Tage Woche.

"Um bessere Bedingungen etwa auch mit verlässlicheren Dienstplänen zu erreichen, sollen verbindliche Personalschlüssel umgesetzt werden"

Super Plan, wie war das noch ? was war zu erst da, die Henne oder das Ei ? Ohne Personal sind die Schlüssel nicht um zu setzen, bei Sationsbesetzungen in denen eine Pflegekraft für 20 und mehr Patienten im Akutkrankenhaus zuständig sind, wird nur kein Personal kommen. Aber ist Populistisch für Leute ohne Ahnung nen super Geschwätz.

"Kräfte aus dem Ausland sollen schon in den Herkunftsländern bei der Fach- und Sprachausbildung unterstützt werden."
Super Plan, vor allem weil in DE JEDES Examen anerkannt wird, unwichtig ob die ausländischen Kollegen schon jemals einen Patienten gewaschen haben ..... Üps .... komisch Deutschland ist eines der gaaaaaaaaanz wenigen Ländern in denen das noch Job einer 3 Jährig Examinierten Pflegekraft ist ...... Wer erkennt das Problem ?

"Um den Beruf attraktiver zu machen, sollen Pflegefachkräfte auch mehr Verantwortung übernehmen können. Dafür sollen von diesem Jahr an Standards etwa zur stärkeren Zusammenarbeit mit Ärzten erarbeitet werden."

Suuuper Plan, auf Deutsch weitere Arbeiten übernehmen, ohne andere abgeben zu können, sprich den Ärztemangel nebenbei auch noch kompensieren.
Damit wird man sicherlich mehrere hundertschaften an Pflegekräften gewinnen.

Mein Fazit ....... Ahnungsbefreite Dummschwätzer kommen sich ganz klasse vor und haben dabei mal wieder weder das Problem erkannt, noch ne echte Lösung gefunden.
 
Qualifikation
Fachpfleger für Intensiv Medizin
Fachgebiet
IMC
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.