Ängste von Angehörigen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
PflegeFrei

PflegeFrei

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo ,

mich würde mal Interessieren wir Ihr alle mit Ängsten umgeht.

Wie ich darauf komme ist schnell erzählt.
Am Sonntag hatte ich eine Neuaufnahme und die Tochter fragte mich ob das stimmt, das man in Heimen gleich eine PEG bekommt, wenn man nicht aleine Essen kann und ob das dann hier auch so wäre, wenn der Vater das essen eingegeben bekommen muss das er gleich eine PEG bekommt.


Grüsse DvD
 
Qualifikation
exam.Fachaltenpfleger für Gerontopsychiatrie, PA Gerontopsychiatrie,
Fachgebiet
Freiberuflich
Weiterbildungen
Wundexperte ICW
Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung
PflegeFrei

PflegeFrei

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
Hallo,

ich vergass zu erwähnen, das ich die Angehörigen vom gegenteil überzeugt habe. Sie waren dann sichtlich erleichtert.
Entschuldigt mein Buchstaben wirrwarr von gestern, habe es etwas sortiert.

Grüsse DvD
 
Qualifikation
exam.Fachaltenpfleger für Gerontopsychiatrie, PA Gerontopsychiatrie,
Fachgebiet
Freiberuflich
Weiterbildungen
Wundexperte ICW
Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo DvD,

Ängste bezüglich einer PEG-Legung haben die Angehörigen bei Neuaufnahme bei uns eigentlich weniger bzw. gar nicht. Zumindest wurden diese Ängste noch nicht geäußert.
Viele Angehörige machen sich eher Gedanken, ob ihr Angehöriger mit der neuen Situation zurecht kommt, sich gut einleben kann, machen sich Vorwürfe bzw. haben ein schlechtes Gewissen.
Das betrifft auch oft Angehörige von Bewohnern, die zur Kurzzeitpflege kommen.
Hier ist ein ausführliches aufklärendes Gespräch wichtig.
Unsere PDL bespricht mit allen neuen Bewohnern bzw. deren Angehörigen die Leistungen und Angebote.
Beim Aufnahmegespräch kann man den Angehörigen schon viele seiner Ängste nehmen, bzw. beruhigen.

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Friedalina

Friedalina

Mitglied
Basis-Konto
02.01.2007
13125
www.beepworld.de
Die Ängste von Angehörigen äußern sich meines Erachtens auch in solchen Dingen,wie überall Zettelchen hinpappen.
Hatte ich schon einmal hier geschrieben....
Ich meine solche Zettelchen wie:
Wenn meine Mutti hier Schmerzen hat,bitte damit eincremen,wenn dort zwickt,bitte diese Salbe,2xtäglich bitte Fußbad,zum Frühstück bitte dies und das nach dem Essen bitte jenes.....
Egal wie gut man pflegt und auch immer für die Bewohner da ist,damit ersticken die Angehörigen ihr schlechtes Gewissen,welches sie aber eigentlich nicht haben müssen.
Da wir sehr verständnissvoll auch mit den Angehörigen sind (Irgendwie betreut man diese ja mit)drücken wir aber über diese Zettelchen ein Auge zu :wink:
 
Qualifikation
Pflegehelferin m.gerontopsychiatrischer Qualifikation
Fachgebiet
Demenz-WG
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
29.07.2005
Köln
Spricht da nicht schon dagegen, dass eine PEG nicht ohne Einverständniserklärung gelegt werden dürfte?
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

F
Hallo zusammen, meine demente Mutter schreit fast nur noch den ganzen Tag und Nacht, obwohl ihr eigentlich nichts ersichtlich fehlt...
  • Erstellt von: franka76
3
Antworten
3
Aufrufe
600
L
A
Ich brauche als Angehörige heute eure langjährigen Erfahrungen, Meine Schwägerin und ihr Mann kümmern sich schon seit Jahren um die...
  • Erstellt von: Anebos
1
Antworten
1
Aufrufe
317
A
F
Hallo zusammen, meine pflegebedürftige Mutter ist leider im Erdgeschoss gestürzt und hat sich so am Oberschenkel verletzt, dass sie...
  • Erstellt von: franka76
7
Antworten
7
Aufrufe
528
F
G
Hallo zusammen, Mein Vater ist mit 65 am 19.3. verstorben. Nach einer Rücken OP. Es sollten Wirbel eingehängt werden. Er war...
  • Erstellt von: Gazelle79
6
Antworten
6
Aufrufe
803
G