Absicherung der Leitung bei Covid19-Ausbruch

D

DeathBeforeDecaf

Ich möchte natürlich nicht, dass das Thema irgendwie falsch rüberkommt...aber...es gibt fast in jedem Heim Ausbrüche von Covid-19-Virus...es gibt schon Nachrichten in den Medien, dass da und da der Staatsanwalt angeklopft hat, wegen Körperverletzung oder fahrlässiger Tötung...von daher die Frage, wie soll man sich als Leitung für so einen Fall gut absichern, dass man wirklich nicht fahrlässig oder so gehandelt hat...Hygienebegehungen, Schulung der Mitarbeiter, Dokumentation (Berichte, usw) sind gut und nachvollziehbar dokumentiert, aber was sollte / könnte man noch beachten?
 
D

dawala

Mitglied
Basis-Konto
19.06.2019
Leider bleibt im Gesundheitswesen bei dieser relativ jung auf uns Menschen verletztend einwirkenden Virusart und vor allen Dingen aufgrund unserer sehr jungen Beachtung des Themas nur, sich beim RKI diesbezüglich zu informieren und sich an deren Empfehlungen zu halten. RKI - Coronavirus SARS-CoV-2 - COVID-19: Fallzahlen in Deutschland und weltweit

Es ist ja grundsätzlich eher zu begrüßen, wenn die Staatsanwaltschaft vorbei schaut und dann feststellt, es wurde im Haus jede Empfehlung beachtet, dokumentiert und oft genug sogar mehr gemacht. Dann kann den "Labertaschen" der Wind aus den Segeln genommen werden und das betreffende Haus hat den Nachweis von einer externen und darauf spezialisierten Stelle, dass gute Arbeit geleistet wurde.

Wer noch Zeit und Nerven übrig hat schaut sich die zwei Stunden hier an RKI - Coronavirus SARS-CoV-2 - COVID-19: Fallzahlen in Deutschland und weltweit Ich habe das Ergebnis mal kurz zusammen gefasst.

Wir hatten vor Monaten ja hier in Baden-Württemberg ein infiziertes Altenheim, welches übel durch die Medien ging. Da war dann die Staatsanwaltschaft und hat nachgewiesen, dass Pflege dort erstklassige Arbeit geleistet hat. Wer nun noch was anderes behaupten will sollte es beweisen oder darf mit einer Strafanzeige rechnen wegen Verleumdung.

Also lieber ruhig bleiben als sich unnötig Nerven rauben. Staatsanwaltschaft überprüft. Das ist gut so. Vor allen Dingen, wenn Verwaltung interessante Anweisungen gibt. Die lässt sich Pflege dann schriftlich geben und wir kommen in eine andere Thematik, eine, die unsere Gesellschaft absolut nicht schadet.
 
Qualifikation
Krankenschwester, Industriekauffrau
Fachgebiet
zwangsverrentet
I

Igel77

Mitglied
Basis-Konto
23.12.2014
Oldenburg
Hast Du Dich eigentlich schon schlau gemacht, was abrechnungstechnisch passiert, falls tatsächlich ein Mitarbeiter erkrankt und in Quarantäne geschickt wird? Oder das Vorgehen Deinen Mitarbeitern verbindlich mitgeteilt?
 
Qualifikation
Gesundheits - und Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie

Verwandte Forenthemen

A
Hallo Zusammen, ich arbeite in der ambulanten Pflege und habe das Qualitätsmanagement sowie die Praxisanleitung übernommen. Da ich...
  • Erstellt von: AlterPflegehase
3
Antworten
3
Aufrufe
125
C
L
Hey, ich habe letztens in den Medien mitbekommen, dass Staub sehr schlecht für die Gesundheit ist und langzeitig sogar zu Asthma führen...
  • Erstellt von: Leonieexx
2
Antworten
2
Aufrufe
211
Zum neuesten Beitrag
Joe Blessing
J
V
Würde gern mal wissen, wie die Vorgaben/Vorhehen derzeit in anderen ambulanten Einrichtungen eigentlich sind, bezüglich der COVID...
  • Erstellt von: Valentina76
2
Antworten
2
Aufrufe
350
F
S
Guten Tag, ich habe heute beim ablassen des Urinbeutel einen Tropfen des Urin abbekommen . De Patient hat Nachgewiesen 3MRGN! Stelle...
  • Erstellt von: Schallplatte
1
Antworten
1
Aufrufe
617
L