Absaugen mit sterilem Handschuh?!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

TomBer83

Mitglied
Basis-Konto
25.06.2007
53110
Tach die Herren/Damen

Ich habe mal so ne frage... klingt doof...beschäftigt mich aber jetzt...
In jedem Pflegebuch steht unter dem Thema "Absaugen Tracheotomierter Patienten", dass man unbedingt sterile Handschuhe anziehen soll. Habe ich auf Station nie gelernt wenn ich ehrlich sein soll. Mir wurde als Schüler das mit normalen handschuhen beigebracht und mir wurde gesagt: den vorderen Teil des katheters nicht berühren.
finde ich auch so logischer...warum sterile Handschuhe... gehe ich mit den Fingern in die Trachea oder mit dem Absaugkatheter?? Also würde es doch reichen den vorderen Teil des katheters ( bis dahin wo meine finger ihn halten) steril zu lassen... kann man das nicht auch so machen? ist das sooo falsch?......Fragen über Fragen......zumal wenn ich dringend absaugen muss (Trachealk. stark verschleimt .....oder so) würde das mich doch total aufhalten....
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
allg. Pflege
X

xxjulex

Neues Mitglied
Basis-Konto
18.02.2007
93051
Hallo.

Durch meine Erfahrung bei der Anleitung von Schülern komme ich immer wieder auf das leidige Thema "steriles Arbeiten" oder "sauberes Arbeiten". Im Stationsalltag ist es auch bei uns sehr häufig so, daß sterile Verbandswechsel und steriles Absaugen mit normalen Handschuhen durchgeführt werden. Man kann wirklich sagen, vorne, wo es wichtig ist, kommt man ja nicht ran.
Muß ich die Tätigkeit aber einem Schüler oder neuen Mitarbeiter beibringen, mache ich es grundsätzlich mit sterilen Handschuhen. Also schulisch. Steril ist halt steril und nicht nur halb steril. Macht ein Schüler dies in der Prüfung ohne sterile Handschuhe (vor allem beim tiefen trachealen Absaugen), dann bekommt er auf alle Fälle Punktabzug bis hin zu Durchgefallen, wegen gefährlicher Pflege, je nachdem wer gerade prüft!
Wegen dem Zeitaufwand:
Es ist nicht viel aufwendiger einen sterilen Handschuh überzustreifen. Du solltest diese gleich griffbereit neben den anderen Absaugutensilien im Zimmer haben, dann dürfte das kein Problem sein.
Liebe Grüße!
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
Innere Medizin
A

Anja He.

Mitglied
Basis-Konto
23.02.2006
66773
Bei uns wird inzwischen nur noch steril abgesaugt und das finde ich auch gut so. Beim unsterilen Handschuh sind die Keime eventuell trotzdem am Absaugkatheter (wenn auch weiter hinten) und dann auch schnell in oder an der der Trachealkanüle. Und je nachdem, was man vorher gerade machte, sind das ja nicht wenige und ungefährliche Keime.
Wenn du dich an das Handling mit dem sterilen Handschuh mal gewöhnt hat, geht es automatisch und zügig.
 
Qualifikation
Kinderkrankenschwester
Fachgebiet
Intensivstation neurolog. Frühreha
T

Tinimaus

Hi,
wir saugen ebenfalls nur steril ab. Beide Hände in unsterilen Handschuhen und dann die Hand die absaugt bekommt einen Einmal Handschuh drüber. Geht super schnell wenn man sich daran gewöhnt hat...:thumbsup2:
LG Tini
 
clemo

clemo

Unterstützer/in
Basis-Konto
05.10.2006
Hessen
...geht mit ein wenig Übung ruck-zuck und die eingesparte Antibiose macht den Handschuhverbrauch wett! Unter den sterilen Handschuh kommen grundsätzlich neue unsterile! Dann brauche ich mir keine Gedanken zu machen was die Finger vorher getrieben haben:laughing: . Zur Sicherheit desinfiziere ich mir davor auch noch die Hände!

clemo
 
Qualifikation
freigestellter PA
Fachgebiet
Klinik, interdisziplinär
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Muß ich die Tätigkeit aber einem Schüler oder neuen Mitarbeiter beibringen, mache ich es grundsätzlich mit sterilen Handschuhen. Also schulisch.
Sorry, aber das ist eine wirklich bescheuerte Begründung für eine bestimmte Arbeitsweise und verunsichert Schüler mehr, als es ihnen hilft. was sagst du dem Schüler oder neuem Mitarbeiter, ab wann er keine sterilen Handschuhe mehr anziehen muss?

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Hi,
wir saugen ebenfalls nur steril ab. Beide Hände in unsterilen Handschuhen und dann die Hand die absaugt bekommt einen Einmal Handschuh drüber. Geht super schnell wenn man sich daran gewöhnt hat...:thumbsup2:
LG Tini
Das verstehe ich jetzt gerade nicht. Ist der Handschuh an der Hand, die absaugt, steril? Warum dann noch unsterile Handschuhe darunter?

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
N

Napster

Mitglied
Basis-Konto
10.10.2004
16816
Hallo @ all,

Wir saugen mit unsterilen Handschuhen ab,welche unmittelbar vor dem Absaugen neu angezogen wurden.Daß die Hände vor dem Anziehen desinfiziert wurden,setz ich mal voraus.Es wurde auch seitens der Schule so vermittelt - vor dem Anziehen von Handschuhen,nach dem Ausziehen von Handschuhen,egal,ob diese nun steril oder unsteril sind bzw. waren.
Ein erhöhter Bedarf an Antibiosen bei so abgesaugten tracheotomierten Patienten konnte bisher nicht beobachtet werden.
Selbst die im Hause ansässige HNO saugt so ab.Sie empfiehlt diese Handhabung so auch anderen Stationen.

Greetz
Napster
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Pflege in der Onkologie
Fachgebiet
Onkologie innerhalb eines Klinikums mit ca.800 Betten
Weiterbildungen
Arbeitsgruppe Pflegerichtlinien
Arbeitsgruppe Onkologische Fachpflege
clemo

clemo

Unterstützer/in
Basis-Konto
05.10.2006
Hessen
Hallo Monika58,

bei uns ist der sterile Handschuh nicht aus Latex o.ä. sondern aus aus dünner Kunststoffolie. Daher kostengünstiger und umweltverträglicher. Zumindest die Schweissnähte sind nicht 100% dicht, so dass man schon zum Selbstschutz "dichte" Handschuhe darunter ziehen sollte. Und für die Nachbereitung brauche ich dann sowieso Handschuhe.

Hi xxjulex,

nee, diese Begründung ist nun wirklich nicht nachzuvollziehen. Ich beobachte dieses Vorgehen allerdings öfters mal.

Hi Napster,

wer konnte einen erhöhten Antibiosebedarf bei beschriebener Vorgehensweise nicht beobachten? Hast du da Studien zur Hand? Würde mich sehr interessieren. Das Robert-Koch-Institut empfielt, das endotracheale Absaugen unter aseptischen Bedingungen durchzuführen.

Gute n8,

clemo
 
Qualifikation
freigestellter PA
Fachgebiet
Klinik, interdisziplinär
clemo

clemo

Unterstützer/in
Basis-Konto
05.10.2006
Hessen
Nee, nee,

noch nicht gute n8, muss da noch was los werden, sonst kann ich nicht einschlafen.

Bei tracheotomierten Patienten sind die oberen Atemwege so zu sagen kurzgeschlossen, deren Funktion also aufgehoben. Filtern, Anfeuchten und Erwärmen der Inspirationsluft fallen somit weg. Diesen Zustand der Inspirationsluft brauchen aber die unteren Atemwege um wie gewohnt ihren Dienst zu verrichten. Kommt die Luft -überspitzt gesagt- verkeimt, trocken und kalt an ist die Infektionsgefahr massiv erhöht. Die verwendeten "künstlichen Nasen" können dies nur zu einem geringen Teil kompensieren. Im stationären Bereich ist die Keimdichte wesentlich höher, die Keime sind wesentlich bösartiger als im häuslichen Bereich! Dazu kommt dass die Patienten in der Regel ein eingeschränktes Immunsystem haben und nachweislich gerade bei der Händehygiene geschlampt wird!
Das sind für mich Gründe genug mich nach den Empfehlungen einer allgemein anerkannten Institution wie des RKI zu richten!
Und seid ihr wirklich sicher dass ihr nur den (hoffentlich noch) sterilen Katheterteil einführt oder merkt ihr nicht manchmal das "weiter unten doch noch was sitzt" und schiebt ein wenig nach? Ok, dann sitzen die Keime ja nur am Konus der Trachealkanüle... bis zum nächsten Absaugvorgang, da schiebt man sie dann "unwissentlich" in die dunklen Weiten des Bronchialtraktes...

Na dann gute n8

clemo
 
Qualifikation
freigestellter PA
Fachgebiet
Klinik, interdisziplinär
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Zumindest die Schweissnähte sind nicht 100% dicht, so dass man schon zum Selbstschutz "dichte" Handschuhe darunter ziehen sollte. Und für die Nachbereitung brauche ich dann sowieso Handschuhe.
Das macht Sinn :thumbsup2:

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
M

matras

Hallo liebe Forenmitglieder,

im Allgemeinen und auch hier ist es so, dass das Robert Koch-Institut für die meisten Arbeiten in und am Patienten Richtlinien vorgibt. Unter RKI Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene läßt sich auch hier unter "Prävention nosokomialer Pneumonie" nachlesen wie damit zu verfahren ist. Bitte die Bezeichnung "Empfehlung" richtig verstehen: diese "Empfehlungen" sind Expertenkonsens! Das heißt man tut gut daran sich daran zu halten, sonst hat man im Rechtsfall u. U. ein Problem!

liebe Grüsse matras
 
T

Tinimaus

Das verstehe ich jetzt gerade nicht. Ist der Handschuh an der Hand, die absaugt, steril? Warum dann noch unsterile Handschuhe darunter?

Gruß
Monika
Hi du, also ich ziehe unsterile Handschuhe an beiden Händen an, richtige Handschuhe. Dann haben wir einmalhandschuhe wo immer nur einer verpackt ist und der natürlich nur so ein einfaches Plastikteil ist, damit sauge ich ab. nach dem absaugen ziehe ich diesen (ewig grossen Handschuh für meine Hände ) über den Katheter und verwerfe das. Dann habe ich immer noch "Saubere" Handschuhe drunter mit denen ich die Nase wieder drauf machen kann oder die Beatmung konnektieren kann ...
Hoffe das verständlich :eek:riginal:

LG Tini
 
S

srsete

Neues Mitglied
Basis-Konto
14.01.2006
47802
Danke Chlemo,
du sprichst mir aus der Seele!!
Mensch Leute, als wenn es so Zeitaufwendig wäre einen sterilen Hanschuh anzuziehen.
Sylvia
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
Gynäkologie
T

TomBer83

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
25.06.2007
53110
gut...danke für die antworten.... ich habe immer mit normalen Handschuhen abgesaugt und zugesehen dass ich den vorderen teil nicht berrühre. ich halte den Katheter auch so fest, dass er vorne genügend lang ist falls ich tiefer absauge, und habe zugesehen dass ich mit den Handschuhen nicht an die Trachelkanüle kam (wegen vorschieben der keime beim absaugen). Wie gesagt ich habe das als schüler so gelernt und hatte danach dummerweise bis zum examen selten einen tracheotomierten patienten...jetzt arbeite ich seit einem jahr erst mit examen, in der ambulanten Pflege mit einem tracheotomierten pat. wie gesagt es stand so in jedem Pflegebuch und ich wollte eure meinung mal dazu hören... merci cheri
;-)
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
allg. Pflege
X

xxjulex

Neues Mitglied
Basis-Konto
18.02.2007
93051
Hallo ihr da draußen,

wegen der Sache mit den Schüler anleiten: Ich selbst habe Absaugen mit sterilen Handschuhen gelernt, führe dies (wenn welche im Zimmer sind) auch immer mit solchen durch. Viele meiner Kollegen/Kolleginnen verwenden aber keine. Daher kommt es auch mal vor, daß ich bei akutem Bedarf auch mal unsterilen Handschuhen absauge. Schülern und neuen Mitarbeitern muß hygienisches Arbeiten nach den richtigen Richtlinien beigebracht werden. Warum soll es also einen Schüler verwirren, wenn ich es ihm immer richtig beibringe und meine Vorgehensweise begründe, bzw. den Schüler selbst nach den Gründen frage? Ich zeige es ja nie so, wie es viele anderen falsch durchführen. Ergo keine verschiedenen Vorgehensweisen von mir gezeigt, in Form: so machen wir das auf Station und anders ist es schulisch! Das mach ich nicht.

Liebe Grüße
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
Innere Medizin
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Daher kommt es auch mal vor, daß ich bei akutem Bedarf auch mal unsterilen Handschuhen absauge.
Auch das verstehe ich nicht. Ich kann mich srsete nur anschliessen: Das Anziehen eines sterilen Handschuhs kann nicht soooo zeitaufwändig sein, als dass man es "schlampern" könnte.
Ich weiss doch, wo meine Absaugpatienten liegen, ich kann sogar abschätzen, in welchen Intervallen sie abgesaugt werden müssen. Da, wo unsterile Handschuhe zum Selbstschutz bereit liegen (merkwürdigerweise bleibt dafür immer Zeit) können auch sterile Handschuhe parat liegen.

Ich frage mich immer, was ihr sagen würdet, wenn ein Fahrzeugmechaniker euere Bremsleitungen schlampig repariert oder der Koch den Salat mit Sand und Raupen serviert mit der Begründung "keine Zeit".

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
T

TomBer83

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
25.06.2007
53110
Haaalooo ich bin auch noch daaa! Ich versteh das nich da kriegen wirs auf station sooo beigebracht...mit der begründung kamma so machen und jetzt hör ich mal jaaa mal nein mal vielleicht mal UM GOTTES WILLEN..... wasn nu?
schnieff

Monika mal ganz Neugierig....: Auf welcher schule unterrichtest du? schreib mir das mal per mail....Danke ( nur so neugierigfrag)
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
allg. Pflege
T

TomBer83

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
25.06.2007
53110
Ja un nu????? Antwort?
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
allg. Pflege
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Morpheus
Hallo Ihr lieben, ich habe da mal eine Frage an euch, die in Alten- und Pflegeheimen eingesetzt sind. Habt Ihr einen oder mehrere...
  • Erstellt von: Morpheus
3
Antworten
3
Aufrufe
745
F
A
Hallo Zusammen, ich arbeite in der ambulanten Pflege und habe das Qualitätsmanagement sowie die Praxisanleitung übernommen. Da ich...
  • Erstellt von: AlterPflegehase
6
Antworten
6
Aufrufe
722
Zum neuesten Beitrag
AlterPflegehase
A
L
Hey, ich habe letztens in den Medien mitbekommen, dass Staub sehr schlecht für die Gesundheit ist und langzeitig sogar zu Asthma führen...
  • Erstellt von: Leonieexx
2
Antworten
2
Aufrufe
445
Zum neuesten Beitrag
Joe Blessing
J
V
Würde gern mal wissen, wie die Vorgaben/Vorhehen derzeit in anderen ambulanten Einrichtungen eigentlich sind, bezüglich der COVID...
  • Erstellt von: Valentina76
2
Antworten
2
Aufrufe
670
F