Allgemein Abrechnung Begleitung im Rahmen der Eingliederungshilfe

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Sandy-S.

Neues Mitglied
Basis-Konto
02.07.2007
91052
Hallo,

ich hätte mal eine Frage und hoffe, jemand kann sie mir beantworten. Angenommen, der Kosten- = Sozialhilfeträger übernimmt 9,00 € für die Begleitung einer behinderten Person je Stunde in der Freizeit. Ist es dann rechtens, wenn bei der Begleitung zweier Personen gleichzeitig pro Person nur noch 4,50 €/h übernommen werden? Zwar ist nach wie vor nur eine Begleitperson erforderlich, diese hat jedoch die doppelte Arbeit. Vielleicht denke ich falsch, aber irgendwie kommt mir das als nicht angemessen vor. Habe im Internet leider keine brauchbaren Informationen gefunden.

Danke
 
Qualifikation
Pflegedienstleitung
Fachgebiet
Behindertenarbeit
L

Lisy

Hallo Sandy,
wenn der Sozialhilfeträger 9€ pro Stunde genehmigt ist es egal, wieviel Begleitpersonal da mitgeht. 9€ pro Stunde wird bezahlt und keinen Cent mehr.
Gruß Lisy
 
S

Sandy-S.

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.07.2007
91052
Hallo Lisy,
danke für deine Antwort. Dass es egal ist, wieviel Begleitpersonal mitgeht, ist mir schon klar, also wenn wir für einen Kunden zwei Begleitpersonen mitschicken, bekommen wir klar auch nur 9€. Aber wenn eine Begleitperson zwei Personen begleitet, wird ja auf 4,50€ pro Kunde gekürzt bzw. auf noch weniger bei noch mehr Personen, so dass insgesamt wieder nur 9€/h rauskommt. Sollte sich der Kostenbetrag nicht auf die Kundenanzahl beziehen also 9€ pro h und Kunde? Ansonsten ist die Arbeit mit einem Kunden ja "genauso viel wert" wie die Arbeit mit 3 oder 5 Kunden, obwohl dies natürlich viel mehr Arbeit (Handreichungen etc.) bedeutet. Ich hoffe, man versteht wie ich es meine.
Viele Grüße
Sandy-S.
 
Qualifikation
Pflegedienstleitung
Fachgebiet
Behindertenarbeit
L

Lisy

Hallo Sandy,
ich versteh gut was du meinst. Nur die Gedanken der MA der Sozialämter sind oft nicht zu verstehen, wenn du 9€ für die Begleitung pro Person haben möchtest, mußt du einfach anders argumentieren. Dann keine Gruppenbegleitung anbieten sondern Einzelbegleitung. Ich wünsch dir einen guten Erfolg, wird aber sicher sehr anstrengend. Bleib einfach hartnäckig, geh denen am besten täglich auf die Nerven.
Gruß Lisy
 
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

K
Hallo ihr Lieben , Ich habe eine geplante OP den Termin habe ich vor ein paar Monaten mitgeteilt und auch extra verschoben und so...
  • Erstellt von: ksp2002
2
Antworten
2
Aufrufe
203
K
T
Hallo Zusammen, ich habe seit 3 Monaten meine Weiterbildung zum Praxisanleiter absolviert und möchte selbstverständlich auch nur das...
  • Erstellt von: Tobias G.
3
Antworten
3
Aufrufe
211
Zum neuesten Beitrag
DarkSephiroth
D
R
Hallo allerseits, ich habe eine Frage bezüglich der Eingruppierung nach Tvöd. Meine Partnerin hat vor kurzem den Arbeitsplatz...
  • Erstellt von: Rotzo
2
Antworten
2
Aufrufe
237
R
A
Halli hallo ich hoffe ich werde hierdurch etwas mehr erfahren: Vorweg , ich arbeite dort seit mehreren Jahren. Jedoch seit einigen...
  • Erstellt von: Ahie27
3
Antworten
3
Aufrufe
484
W