Allgemein Abrechnung als Freiberufliche?

A

Axis!

AW: Abrechnung als Freiberufliche?

lieber böser wolf,
das ist im grunde im ansatz das was wir in dem anderen thread schon lange und ausführlich diskutiert haben...
die ganze sache ist einfach eine auslegungssache der rentenversicherung....bzw auch die geschicklichkeit in seinem rentenfestellungsverfahren gewisse dinge so zu schreiben das sie am ende zur befreiung führen....
die tatsache das du und auch viele andere auch von der rente befreit wurde liegt einfach darin das du glück gehabt hast in der auswahl deines bearbeiters....
von den pflkegekräften die ich kenne sind im schnitt 2 von 10 von der rente befreit worden.. der rest hat nur ärger...
vielleicht liegts am bundesland? ich hab keine ahnung ...
aber das thema grauselt mich...
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Abrechnung als Freiberufliche?

mich auch:verknallt
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
A

Axis!

AW: Abrechnung als Freiberufliche?

wenn man die befreiung hat obwohl das andere nicht verstehen würd mich das auch nerven... lach


reden wir halt über wetter :)
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Abrechnung als Freiberufliche?

Ich denke, du hast sie auch - hast du nicht einen Angestellten?
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
A

Axis!

AW: Abrechnung als Freiberufliche?

ja schon, aber das war halt der weg den ich erst nicht gehen wollte.... unter regulären umständen , auch mit einsätzen nur im altenheim hätte ich keine befreiung bekommen, mit intensivpflege schon gar nicht , wobei selbst ein kollege von mir in der intensivpflege rentenbefreit ist. selbst als ich mich auf seinen bescheid berufen hatte wurde meine befreiung abgelehnt obwohl ich genau dasselbe mache ... deshalb.. ich werde die rentenanstalt nie verstehen!!
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Abrechnung als Freiberufliche?

Um das Thema nun ein für alle mal abzuschließen:

bist du examinierter AP und Krankenpfleger???
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Abrechnung als Freiberufliche?

Hallo Zusammen,

seit 1. Dezember 2010 bin ich nun auch Freiberuflerin. Meine Vorbereitungszeit mit Allem drum und dran hat weit über 2 Monate gedauert.
Auftragslage: schlecht am Ende des Jahres.

Zum Thema Rentenversicherung:
Es ist bundesweit einheitlich geregelt. Eine Freistellung für Pflegepersonen gibt es nicht. Nachzulesen unter Erläuterungen zum V020 auf der Homepage der Deutschen Rentenversicherungen.
Wie manche freiberufliche Pflegekräfte an eine Freistellung ran gekommen sind ist mir ein Rätsel, wenn es klare Richtlinien gibt. Da gibt es keinen Unterschied ob nun Privat oder Klinik. Die Anordnung von Ärzten (z.B. Rezepte im Privaten u.a. ) ist klar bezogen auf Physiotherapeuten und Co.

Ich streite mich da nicht herum, da ich darin keinen Sinn sehe. Na klar wäre es mir persönlich viel lieber die Rentenversicherung privat abzusichern. Allerdings gibt es ja die Möglichkeit nur den halben Regelbeitrag für 3 Jahre zu zahlen und zwar ohne Einkommensnachweis.
Das ist dann selbst bei schlechter Auftragslage noch in meinen Augen o.k. Wenn ich es einkomensgerecht ausrechne z.B. bei guter Auftragslage, dann zahle ich u.U. bis zum Höchstbeitrag (also so um die 1000 Euro im Monat). Das kommt für mich allerdings nicht in Frage.
Klar wenn ich 0 verdiene muss ich 0 zahlen und wenn ich allerdings schon über 400 Euro verdiene, dann zahle ich schon 95 Euro und so weiter.

Die Recherchen zum Thema "Freiberuflichkeit in der Pflege" war häufiger mehr als frustrierend. Denn egal ob es die Berufsverbände, die Fachverbände, die Arbeitsagentur, die unterschiedlichsten Existenzgründungsportale, das Gesundheitsamt, die zigtausenden von Webseiten, die ich durchforstete und die vielen Behörden, die ich anrief und die Kontakte zu anderen Freiberuflern aus der Pflege und auch ausserhalb der Pflege. Mittlerweile bin ich soweit, dass ich selbst eine Beratungsstelle aufmachen könnte.

Meine Empfehlung an Alle die über eine Selbstständigkeit nachdenken:

Sich nicht einfach durch ein paar Formulare und Anrufe in die Selbstständigkeit stürzen, sondern sich das im Vorfeld genau durch den Kopf gehen lassen und sich genausestens informieren. Prädikat besonders wertvoll ist die Gewerkschaft. Der Berufsverband hat u.a. auch Informationen im Komplettpaket (beziehen sich darin mehr auf die ambulante Pflege).
Ein Businessplan und in jedem Falle eine Rentabilitätsvorschau ist in meinen Augen sehr ratsam! Denn die Versicherungen im Allgemeinen und ebenso die Sozialversicherungen kosten sehr viel Geld.

Es besteht seit 1.1.2009 eine Krankenversicherungspflicht und im Konsens eine Sozialversicherungspflicht.

Für die Zahlenmenschen in den Kliniken spielt es entscheidend eine Rolle, ob eine freiberufliche Pflegkraft ihre Sozialversicherungen im Komplettpaket akuart zahlt. Ebenso wird häufig die Bedenken in Bezug auf " Scheinselbstständigkeit" zum großen Thema gemacht. Natürlich verstehe ich es sehr gut, wenn man sich mit Freiberuflern noch nicht so auskennt, dass man sich lieber rückversichert und prüft.

Da bedarf es durchaus noch viel Aufklärungsarbeit (auch in Deutschland).


Wenn ich hier in diesem thread so Honorare von 22-30 Euro lese, dann werde ich mir darin als Fachpflegekraft doch etwas leichter tun. Mein Honorar pro Stunde ist in jedem Falle von der Qualifikation und vom Einsatz abhängig. Ausserdem werde ich die Preise staffeln je nach Einsatzlänge. Allerdings überlasse ich es meinen Kunden ob Sie mir die Verpflegung und Unterkunft zur Verfügung stellen oder ob Sie mir eine Spesenpauschale zahlen wollen.

Nachtzuschlag, Feiertagszuschlag muss ich mir noch Gedanken zu machen. Leider gibt es dazu keinerlei frei verfügbare Information. Die Agenturen machen das- ich habe es gelesen. Allerdings derzeit ist mir das mit den Agenturen nicht ganz geheuer.
Wie wird das im Allgemeinen gemanagt? Wieviel Prozent darf man verlangen?
Es ist nach meiner Recherche allerdings nicht bei Allen Freiberuflern so üblich. Denn es ist vielleicht abhängig von der Quali und dem Einsatz. Zumal wir Freiberufler nicht mal unter das Arbeitszeitgesetz fallen.Erzählt mal!
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
A

Axis!

AW: Abrechnung als Freiberufliche?

Hallo Zusammen,


Zum Thema Rentenversicherung:

Es ist bundesweit einheitlich geregelt. Eine Freistellung für Pflegepersonen gibt es nicht. Nachzulesen unter Erläuterungen zum V020 auf der Homepage der Deutschen Rentenversicherungen. Im Privatbereich gibt es ebensowenig eine Freistellung. Gerade im Privaten Bereich meinte sogar die Rentenversicherung, dass dort erst Recht eine Versicherungspflicht besteht.

Wie manche freiberufliche Pflegekräfte an eine Freistellung ran gekommen sind ist mir ein Rätsel, wenn es klare Richtlinien gibt. Da gibt es keinen Unterschied ob nun Privat oder Klinik. Die Anordnung von Ärzten (z.B. Rezepte im Privaten u.a. ) ist klar bezogen auf Physiotherapeuten und Co.

Ich streite mich da nicht herum, da ich darin keinen Sinn sehe. Es steht klar geschrieben.!
genau so ist es und nicht anders.. aber anscheinend legt sich das jeder selber so aus wie er es braucht!
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Abrechnung als Freiberufliche?

Hallo

also ich kann nur immer wieder sagen, lest mal hier:http://www.gruenderlexikon.de/magazin/selbstaendig_wie_die_rv_schützt.pdf
Seite 6 und 7.
Anscheinend arbeitet ihr beiden in der Krankenpflege und Krankenpfleger sind, im Gegensatz zu Altenpflegern, rentenversicherungspflichtig.

Zuschläge sind im allgemeinen 20% für Wochenende, Nachtarbeit. Für Feiertage, normale 30-50% und hohe Feiertage 100%.

@rundumsorglospaket: bei meiner Agentur sind z.Zt. 11 Gesuche für Krankenpflege offen, auch noch im Dezember...

Gruß
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
A

Axis!

AW: Abrechnung als Freiberufliche?

muss jeder selber wissen was er tut... zu dem thema hatte ich eh schon alles gesagt!
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Abrechnung als Freiberufliche?

klar, thema ist abgeschlossen. du musst aber auch mal sehen, dass unterschiede zwischen krankenpfleger und altenpfleger gemacht werden.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
A

Axis!

AW: Abrechnung als Freiberufliche?

sobald medizinischen tätigkeiten verrichtet werden siehts anders aus.. das ist fakt....
aber so lange die rv selber net weiss was sache ist bringt das alles nix!
 
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Abrechnung als Freiberufliche?

Hab aufgrund des Links von Böserwolf mal fix bei der DRV in Berlin angerufen. Wir sind uns da einig, dass es sich bei der Krankenpflege um einen Grenzfall handelt und man es so und so auslegen kann. Altenpfleger/innen arbeiten nicht auf ärztliche Anordnung und das ist genauso Fakt.
Ich finde das Thema ist noch lange nicht beendet, denn es Bedarf noch viel Aufklärungsarbeit und natürlich ist es ebenso ein Politikum.
Es ist sowieso fraglich, wieso und weshalb man überhaupt gesetzlich rentenversicherungspflichtig ist. Das liegt doch nur daran, um Geld in die Kassen reinzubekommen.
Nicht mehr und nicht weniger. Allerdings finde ich es nicht fair, dass es befreite Pflegepersonen gibt und der Rest tatsächlich zahlen muss. Das ist definitiv nicht in Ordnung. Ein Auftraggeber hat mir heute Morgen erzählt, dass sie einen Freiberufler erwischten und er einige tausend Euronen nachzahlen musste. Derjenige war allerdings dankbar für diese Erkenntnis. Denn das hätte durchaus mehr sein können. Nun ja und da ich mir das gerade am Anfang überhaupt nicht erlauben kann ist für mich klipp und klar, dass ich mich mit den Gegebenheiten die meine Person betreffen abfinde. Ich diskutiere da garantiert nicht herum. Die Energie setze ich ehrlichgesagt sinnvoller ein. Sinn oder Unsinn ist mir vollkommen egal. Hauptsache ich bekomme Auftraggeber und zwar nicht über Agenturen, sondern selbst. Es ist mir nicht ganz sinnig mit den Agenturen. Seit Ihr nun selbstständig oder angestellt? Irgendwie leuchtet mir das nicht ganz so ein...oder muss ich das so verstehen, wie in einer Modelagentur? Dann kann ich eher etwas mit anfangen....Allerdings wollen die Agenturen doch auch Geld verdienen. Wo liegt der Haken?
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
M

modu_93

Mitglied
Basis-Konto
0
24105
0
AW: Abrechnung als Freiberufliche?

Hallo,

wie arbeiten Altenpfleger/innen nicht auf ärztliche AO. Dann dürften sie keine Medikamente stellen, darreichen gg-falls verabreichen. Was ist mit den Verbänden ?
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Freiberuflich
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Abrechnung als Freiberufliche?

Ich weiß definitiv, dass gerade im ambulanten Pflegedienst und auch im Altenpflegeheim mit ärztlichen Anordnungen gearbeitet wird- mal abgesehen von den hauptsächlich pflegerischen Tätigkeiten. Vielleicht ist daher eine Befreiung gerechtfertigt, da die ärztlichen Anordnungen die pflegerischen Tätigkeiten nicht mal 20 % betragen.
Vielleicht kann Böserwolf da weiterhelfen!!!

Verbandswechsel und Wundversorgung ist ggfs. zu unterscheiden. Dabei spielt z.B. dennoch eine Anordnung eines Arztes eine Rolle. Aus dieser Sichtweise heraus betrachtet könnte es durchaus sein, dass eine Rentenversicherungspflicht ebenso in Frage kommt, wie bei Pflegepersonen. Dennoch schlafende Hunde möchte ich nun auch nicht wecken. Glaube allerdings das die Bundesregierung gerade andere Sorgen hat, als das mit der DRV.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Abrechnung als Freiberufliche?

Leute, lest euch den Bericht durch. Warum ist schwarz nicht grün...

@rundumsorglospaket, ein Freiberufler ist nicht bei Agenturen angestellt, er kann sich - wenn er will bei 10 Agenturen anmelden oder eben sich seine Aufträge selbst suchen. Die Agentur vermittelt lediglich nur Aufträge und zwar zu dem Stundenlohn, der entweder von der Einrichtung angeboten wird und den der Freiberufler selbst festlegt. Was die Agenturen verdienen ist mir relativ egal, so lange mein Honorar stimmt.
Wie eine Modelagentur arbeitet weiß ich nun wieder nicht.
Ich bin mit meiner Agentur sehr zufrieden, was nicht heisst, dass ich nicht auch noch anderweitig angemeldet bin und mit angemeldet meine ich, dass ich meine freien Termine dort angebe...
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
M

modu_93

Mitglied
Basis-Konto
0
24105
0
AW: Abrechnung als Freiberufliche?

also meine freiberufliche Tätigkeit übe ich in Alten-und Pflegeeinrichtungen aus und sehr gering in der Heimbeatmung. Ich mache die gleiche Arbeit wie die Altenpfleger/innen. Und wenn wir doch mal ehrlich sind, verbringen wir die wenigste Zeit mit den Ausführen der ärztlichen AO.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Freiberuflich
A

Axis!

AW: Abrechnung als Freiberufliche?

Leute, lest euch den Bericht durch. .

..
wenn intressiert denn das schwarze auf dem weissen wenn die RV net ausem hut kommt.. ich hatte ja damals auch bei der RV vorgesprochen mit den unterlagen die ich von dir hatte .. und was hats mir gebracht.. ich wurde abgelehnt.... und da hatte ich von heimbeatmung noch gar nichts erzählt....es ging mir um die reine altenpflege.. abgelehnt..
du hattest einfach glück. nicht mehr , nicht weniger!
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Abrechnung als Freiberufliche?

du bist aber doch anscheinend krankenpfleger und kein altenpfleger und intensivpflege ist nun mal keine altenpflege und heimbeatmung auch nicht.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.