Arbeitsrecht 400 Euro Job + steuerpflichtiges Arbeitsverhältnis?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

sister

Mitglied
Basis-Konto
20.01.2006
65185
Habe mal eine blöde Frage:

hat jemand schon mal davon gehört, dass man beim gleichen Arbeitgeber sowohl einen Minijob (bis 400 €) als auch ein steuerpflichtiges Arbeitsverhältnis haben kann


Mir ist sowas völlig unbekannt, habe noch nie davon gehört und kann es mir einfach nicht vorstellen.

Eine neue MA hatte wohl bei ihrem letzten AG (amulanter PD) so gearbeitet.

Über Antworten freut sich

sister
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
Valentina

Valentina

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo sister,
von meinem Steuerberater hatte ich vor Jahren die Info, dass dies steuertechnisch nicht möglich sei. Ein 400 €-Job könne nur bei einem externen Arbeitgeber ausgeübt werden.
Kann ich mir auch nicht vorstellen, dass dies zwischenzeitlich geändert wurde, denn sonst würden das ja fast alle machen: 1.Job steuerpflichtig, 2.Job brutto für netto.
Frag' doch einfach mal unverbindlich beim vorherigen Arbeitgeber nach...:eek:riginal:
Grüße
Valentina
 
Qualifikation
Krankenschwester/TQM-Auditorin
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
09.12.2005
Kaufbeuren
Hallo sister,
ja ist möglich. Nur darf die Tätigkeit mit deiner eigentlichen Tätigkeit nichts zu tun haben.

z.B. du arbeitest als GuK und und gibst zusätzlich Unterricht. Oder du bist als GuK angestellt und übernimmst zusätzlich auf 400€ die Organisation der 25Jahr Feier.

Beides gleiche Tätigkeiten ist Steuer- und Sozialabgabenhinterziehung. Das kann Teuer werden.

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
L

Lisy

Hallo renje,
das Gesetz,das dies erlaubt hätte ich gerne, sprich wo ist die Quellenangabe hierfür?
Ich kann mir nicht vorstellen, das dies erlaubt ist. Wenn man eine fremde Tätigkeit im gleichen Betrieb ausübt, ist das meines Wissens nach eine Honorartätigkeit aber kein Minijob.
Gruß Lisy
 
S

sister

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
20.01.2006
65185
Danke für Euere Antworten.

Habe nochmals Rücksprache mit der neuen MA gehalten. Also, sie war tatsächlich beim letzten AG doppelt angemeldet und hat sich zusätzlich 400 € "cash Kralle" monatlich dazuverdient. Ihr war nicht bewußt, dass dies nicht legitim ist und würde deshalb gerne bei uns so weiter arbeiten, was für mich völlig indiskutabel ist.

Tja, irgendwie wird der vorherige AG das schon getrickst haben....was soll ich sagen?
Würde mich nur interessieren, ob sie sich automatisch strafbar gemacht hat, obwohl sie unwissend war.

Liebe Grüße von
sister
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
Valentina

Valentina

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Schade, dass renje keine Quellenangabe abgeliefert hat, hätte mich auch brennend interessiert...
Beispiel: Wenn also unsere GuK neben ihrem Tätigkeitsfeld noch 1 x wöchentlich das Büro reinigt (gehört nicht zu ihren regulären Arbeiten), dann könnte sie dies im Rahmen eines € 400,- Jobs tun?

sister,
ich kann nicht glauben, dass der vorherige AG die Mitarbeiterin für die gleiche Tätigkeit doppelt bei der Sozialversicherung (also unter der gleichen Sozialversicherungsnummer einmal bei der Krankenkasse und einmal bei der Knappschaft) angemeldet hat. Im Computerzeitalter muss doch sowas ziemlich schnelll auffliegen - oder? Mein Steuerberater hätte vermutlich die Abrechnung verweigert.
Von einer Bewerberin hörte ich die Version, dass diese in ihrem Betrieb auf den Namen und die Sozialvers.Nr ihres Ehemannes einen zusätzlichen Job ausgeübt hat. Aber auch das ist Steuer- und Sozialabgabenhinterziehung.
Ob sich deine Mitarbeiterin strafbar gemacht hat, kann ich dir leider auch nicht sagen. Vielleicht zeigt sie dir ja die Abrechnungen und du kannst nachschauen, ob tatsächlich beide Anmeldungen ihre Vers.Nr. tragen. Ich würde in diesem Fall meinen Steuerberater fragen, der kann sicher zur Aufklärung beitragen.
Melde dich bitte, wenn du genaueres weißt. :neugier:
Viele Grüße
Valentina
 
Qualifikation
Krankenschwester/TQM-Auditorin
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
L

Lisy

Hallo sister,
unter Umständen hat der ehemalige AG 2 Firmen, wenn sie dann bei beiden Firmen angemeldet war, geht das.
Gruß Lisy
 
S

sister

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
20.01.2006
65185
Hallo Ihr Lieben,

aaaalso, habe mir von der MA die letzten Gehalstsstreifen vom vorherigen AG mitbringen lassen - es ist wie Lisy vermutet hat, der AG hat 2 verschiedene Firmen.
Es handelt sich zum einem um einen PD, zum anderen um eine Tagespflegestätte (großer Träger aus dem paritätischen Wohlfahrtsverband!).

Im PD war sie steuerpfl. angemeldet, in der Tagesstätte als 400 €-Kraft. Somit ging das steuertechnisch, allerdings........einwandfrei war das natürlich nicht, denn sie hat ausschließlich im PD gearbeitet!!!

Habe auch nochmal in unserem Steuerbüro nachgefragt - es ist grundsätzlich nicht gestattet bei einem AG doppelt angestellt zu sein (z.B morgens GuK + abends Putzfrau, o.ä.).
Jedoch, eine zusätzliche Tätigkeit auf Honorarbasis ist gestattet.

So, jetzt wissen wir auch das:eek:riginal:

Danke für Euere Bemühungen

sister
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
09.12.2005
Kaufbeuren
Hallo Lisy,

hat etwas gedauert, war auch ein paar Tage unterwegs.
Habe mich bei unserem Personalchef informiert der mir meine Aussage bestätigt hat.

Als Quellen nannte er mir das SGB. Desweiteren genügt ein Anruf bei der eigenen Krankenkasse.

Ebenfalls wurde mir bestätigt, wenn dies erlaubt sei würde auch er und alle anderen AG dies sofort tun, denn damit wären tausende von Euros an Sozialabgaben zu sparen.

Zu meinen Beispielen handelt es sich tatsächlich um die absoluten Ausnahmen und dies geht nur weil es um eine Lehrende bzw. künstlerische Tätigkeit handelt und dafür ein Honorar bzw. "Aufwandsentschädigung" bezahlt wird, deshalb ist dies in unserem Betrieb möglich.
Sonstiges Entgelt ist voll Sozialversicherungs- und Steuerpflichtig, wird also im Rahmen der Haupttägigkeit erbracht und muss dann entsprechend vergütet (Geld oder Freizeit) werden.

was lange währt....

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

K
Hallo ihr Lieben , Ich habe eine geplante OP den Termin habe ich vor ein paar Monaten mitgeteilt und auch extra verschoben und so...
  • Erstellt von: ksp2002
2
Antworten
2
Aufrufe
182
K
T
Hallo Zusammen, ich habe seit 3 Monaten meine Weiterbildung zum Praxisanleiter absolviert und möchte selbstverständlich auch nur das...
  • Erstellt von: Tobias G.
3
Antworten
3
Aufrufe
205
Zum neuesten Beitrag
DarkSephiroth
D
R
Hallo allerseits, ich habe eine Frage bezüglich der Eingruppierung nach Tvöd. Meine Partnerin hat vor kurzem den Arbeitsplatz...
  • Erstellt von: Rotzo
2
Antworten
2
Aufrufe
226
R
A
Halli hallo ich hoffe ich werde hierdurch etwas mehr erfahren: Vorweg , ich arbeite dort seit mehreren Jahren. Jedoch seit einigen...
  • Erstellt von: Ahie27
3
Antworten
3
Aufrufe
465
W