400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
Hallo

eine Bekannte von mir arbeitet in einem PH auf 400 € Basis.
Sie ist von der PDL für beide Weihnachtsfeiertage 1 x Frühschicht, 1 x Spätschicht eingeteilt. Sie ist verheiratet, hat 2 kleine Kinder ( 3 und 2 Jahre) und hat natürlich keine Lust quasi als Aushilfskraft und 3 Tagen regulärer Arbeitszeit im Monat an beiden Tagen Dienst zu machen.

Auch mir fehlt da irgendwie das Verständnis:blushing:

Wie seht ihr das?

Gruß
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Vielleicht wollen auch die fest angestellten MA mit kleinen Kindern Weihnachten mal frei haben ?

LG
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

sie ist die Einzige, die 2 Kinder in dem Alter hat...
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Stephan128

Stephan128

Mitglied
Basis-Konto
0
49088
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

In vielen Heimen wird das mit den 400-€-Jobbern so gemacht, dass sie die Hälfte der Feiertage im Jahr arbeiten.
Es wird ja gerade für die Feiertage und die Wochenenden Personal gebraucht.

Gruß
Stephan
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Ist ja auch verständlich, sie hat auch nichts dagegen an einem der beiden Feiertage zu arbeiten, aber eben nicht an beiden.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Stephan128

Stephan128

Mitglied
Basis-Konto
0
49088
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Meist arbeiten die einen Weihnachten komplett, die anderen Silvester, die einen Ostern, die anderen Pfingsten, usw.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
B

Bookwood

Mitglied
Basis-Konto
0
52531
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Sehe ich genauso. Die einen arbeiten Weihnachten und die anderen Sylvester und Neujahr. 400 Euro Kräfte sind halt für Personalengpässe da!!!!
 
Qualifikation
Auditor
Fachgebiet
TQM Auditor, QM
Weiterbildungen
Exam. Krankenpfleger, Wundmanger (ICW), Qualitätsbeauftragter DIN ISO (TÜV), DCM Basic, TQM Auditor (EQ Zert), Gutachter
S

silversurfer

Mitglied
Basis-Konto
1
Kempten
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Hallo

eine Bekannte von mir arbeitet in einem PH auf 400 € Basis.
Sie ist von der PDL für beide Weihnachtsfeiertage 1 x Frühschicht, 1 x Spätschicht eingeteilt. Sie ist verheiratet, hat 2 kleine Kinder ( 3 und 2 Jahre) und hat natürlich keine Lust quasi als Aushilfskraft und 3 Tagen regulärer Arbeitszeit im Monat an beiden Tagen Dienst zu machen.

Auch mir fehlt da irgendwie das Verständnis:blushing:

Wie seht ihr das?

Gruß
Hallo Böserwolf

Unsere 400 Euro Kraft hat im Wunschbuch eingetragen das sie vom 24.12 10 bis 6.1.11 frei möchte. Hat keine Lust zu arbeiten.
Ich hab auch keine Lust an den Feiertagen zu arbeiten.
Meine Kollegen auch nicht.
Die Angehörigen haben auch keine Lust die Bewohner über die Feiertage nach Hause zu holen.
Haben ja noch 5 Wochen Zeit. Vielleicht findet sich noch eine Lösung.

Gruss Silversurfer
 
Qualifikation
AP, FK Gerontopsychiatrie, VP, WBL, PA,
Fachgebiet
Altenheim
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

und das sieht dann so aus, dass die einzige angestellte mit 2 kleinen kindern an beiden weihnachtstagen dienst hat?
tut mir leid, das kann ich nicht nachvollziehen.

wenn jemand nur 3 tage im monat arbeiten muss, seit märz arbeitet und bereits über 15 tage an überstunden geleistet hat, was ja auch den guten willen zeigt, dann muss diejenige nicht noch an weihnachten arbeiten, jedenfalls nicht an 2 feiertagen.

das ende vom lied wird sein, dass sie kündigen wird wenn die pdl darauf besteht, die dann eine gute kraft weniger hat und erst mal wieder eine finden muss. das nenn ich gute, verantwortungsvolle und vorausschauende personalpolitik...
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Stephan128

Stephan128

Mitglied
Basis-Konto
0
49088
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Die Personalpolitik lässt in vielen Einrichtungen zu wünschen übrig, es sind schon viele gute Leute von Leitungen rausgeekelt worden.
Manche haben ihren PDL-Schein in einer Tombola gewonnen. Oder aus nem Kaugummiautomaten.
Auch scheien sehr viele PDL´s nicht in der Lage zu sein, ordentliche Dienstpläne zu schreiben, so meine Erfahrung.

Ich verstehe da die Kollegen nicht, die meisten ohne Kinder wollen doch lieber Weihnachten arbeiten und dann Silvester frei haben.
Ich würde dieser Kollegin raten, erst mal einen Arbeitsstopp einzulegen. Wenn sie so viele Überstunden hat und ggf. noch mehr ausgezahlt bekommt,
wird sie am Ende noch sozialversicherungspflichtig. Und dann darf nachgezahlt werden...
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
S

silversurfer

Mitglied
Basis-Konto
1
Kempten
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

.

das ende vom lied wird sein, dass sie kündigen wird wenn die pdl darauf besteht, die dann eine gute kraft weniger hat und erst mal wieder eine finden muss. das nenn ich gute, verantwortungsvolle und vorausschauende personalpolitik...[/QUOTE]

Hallo Böserwolf

Fünf Kolleginnen und ich arbeiten jetzt schon 15 Jahre auf einer Station. Wir hatten bzw haben kleine Kinder. Es musste immer jemand Weihnachten arbeiten, hatte aber dafür über den Jahreswechsel frei. Es wurde und wird vorher ausgemacht wer wann arbeitet. Es konnte nicht immer jeder Wunsch berücksichtigt werden, aber es gab immer eine Lösung.

Hat deine Bekannte Sylvester und Neujahr frei?

Wenn ja kann sie sich doch nicht beklagen. So ist es nun mal in der Pflege. Sie hat doch sicher vorher schon gewusst das auch an den Feiertagen gearbeitet werden muss.

Der eine arbeitet Weihnachten und hat zum Jahreswechsel frei.
Der andere arbeitet Ostern und hat Pfingsten frei.

Gruss silversurfer
 
Qualifikation
AP, FK Gerontopsychiatrie, VP, WBL, PA,
Fachgebiet
Altenheim
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Hallo böser Wolf,
das ist mit Sicherheit eine ungute Situation. Ich möchte mich trotzdem nicht dazu äußern, denn ich weiß weder, zu welchen Bedingungen die Kollegin eingestellt wurde (nur Dienst an WE, Feiertagen?) noch weiß ich zu welchem Dienst sie eingeteilt wurde (Früh/ Spät oder gar geteilt?)
Ich weiß auch nicht, ob sie alleinerziehend ist. Ich weiß nur eins:
eine 400 € Kraft darf/ kann keine Überstunden aufbauen! Und ich halte es für ein bischen gewagt, bei 3 Tagen im Monat die Pflegekraft für wirklich wichtig zu betrachten. Vermutlich kann im Betrieb niemand beurteilen, ob sie eine gute Kraft ist, da bei 3 Tagen im Monat sie nie wirklich über alles Bescheid wissen kann.
Grüßle Lisy
( die mal vermutet, das die PDL schlicht und ergreifend die Zulagen einsparen will)
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
Berlin
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

eine 400 € Kraft darf/ kann keine Überstunden aufbauen!
Im Jahr darf sie für 2 Monate das (also über einen Soll von 51h hinaus), ansonsten wirds steuer-und sozialagbabenpflichtig.

( die mal vermutet, das die PDL schlicht und ergreifend die Zulagen einsparen will)
...aber auch den sogennanten "Minijobbern" stehen Feiertagszuschläge zu.

Mich wundert allerdings, wieso diese Frau nur 3 Tage im Monat arbeiten geht? Wieviel Stunden arbeitet sie da? :kopfkratz:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Ist dann wohl ein guter Stundenlohn. 400€ ist ja auch der Höchstsatz, muss nicht ausgeschöpft werden oder? :grin::grin::grin:
:smile:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Hallo , sie arbeitet definitiv nur 3 Tage pro Monat und die 400 € werden dabei nicht ausgeschöpft, keine Bange. Stunden in der Regel 8 pro Tag + Pause , bei Nachtdienst 10 Stunden.

Um es noch mal zu verdeutlichen: sie hat ja gar nichts dagegen am 1. oder 2. Weihnachtstag zu arbeiten, aber eben nicht an beiden!!!
Da alle anderen keine kleinen Kinder haben, sollte es doch möglich zu dies zu berücksichtigen. Sie hat auch angeboten Früh-oder Spätdienst am 31.12. zu machen...

Anscheinend ist die Heimleitung nicht sehr sensibel, was das Personal an geht, denn seit Eröffnung im März haben mittlerweile schon sage und schreibe 7 Mitarbeiter gekündigt... und das Haus ist erst zu rund 30% belegt, da kein Personal zu kriegen ist.

Na, mal sehen wie es aus geht.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
Berlin
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Anscheinend ist die Heimleitung nicht sehr sensibel, was das Personal an geht
Dann soll sie es doch so sagen, dass sie an diesen beiden Tagen nicht arbeiten gehen möchte bzw. kann. Wenn die Heimleitung an ihr festhalten möchte, wird man es akzeptieren. Wenn nicht, dann eben nicht. Umgekehrt wird sie als Minijobberin sicherlich auch sehr bald einen ähnlichen AG finden, der ihre 400 Euro - im Interesse zur Entlastung seiner Belegschaft - nicht ausschöpfen möchte...:whistling
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
T

THOMMY

Mitglied
Basis-Konto
0
Einbeck
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Wieder einmal ein allseits bekanntes Problem, dass immer wieder zu Konflikten führt. Leider ist es aus allen Positionen (MA, Team, PDL, HL) heraus für mich nicht ganz nachvollziehbar, wo das eigentliche Problem liegt.

Ich kann die Mitarbeiterin zwar verstehen, an beiden Feiertagen nicht arbeiten zu wollen bzw. zu können. Anderseits vermute ich, dass es im Team keine Absprachen diesbezüglich gibt bzw. geben wird. Zum einen scheint die Mitarbeiterin wirklich nur an drei Tagen zu arbeiten und diese Regelung kann ein grosses Konfliktpotential in sich bergen. "Weshalb soll ich als Vollzeit- oder Teilzeitkraft Rücksicht auf diese Mitarbeiterin nehmen? Die ist ja sowieso nur an drei Tagen da und hat jetzt auch noch Wünsche!" so könnten vermutlich die Antworten lauten. Aber ist es nicht die Mitarbeiterin, die gerade an den Tagen und Nächten stets Dienst macht, wenn andere Mitarbeiter bspw. durch private Termine verhindert sind oder kurzfristig ausfallen?

Eigentlich ist es schade, dass es in der Pflege ein so hohes Konfliktpotential gibt bzw. geben muss. Es zeugt aus meiner Sicht als Einrichtungs- und Pflegedienstleitung nicht gerade für ein Miteinander - egal aus welcher Sichtweise. Ein Team ist nur ein Team, wenn frau / mann es nicht so versteht: TEAM - toll ein anderer machts!

Zufriedenheit im Team und in einer Einrichtung können wir nur erreichen, wenn wir aktiv an Lösungen arbeiten wollen und diese gemeinsam sucht und findet. Dazu gehören auch Kompromisse. Einer wäre, dass sich das Team die Dienste ansieht, die abgedeckt werden müssen. Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit an diesen Feiertagen und nur an diesen Tagen, die Dienstzeiten ein wenig anzupassen, damit alle Mitarbeiter ggf. etwas länger arbeiten und dadurch allen auch eine längere Freizeit ermöglichen. Dabei werden die Interessen aller gewahrt und das Team hat die Lösung gemeinsam erbracht.

Auch der Heimleitung scheinen die Hände gebunden zu sein, denn wie schon beschrieben, machen sich die "Pflegefehler am Pflegepersonal" - die seit vielen Jahren bestehen - bemerkbar. Die Arbeit scheint immer noch unattraktiv zu sein und nicht entsprechend gewürdigt zu werden (Ansehen, Lohn und Gehalt u.ä. ). Deshalb gibt es massive Nachwuchsprobleme und grosse Demotivationen auf allen Ebenen.

Nicht nur die Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind an dieser Misere allein Schuld - sondern es ist ein generelles gesellschaftliches Problem. Deshalb habe ich vor kurzem auch eine neue Herausforderung gesucht und kann nun mit einem tollem Team eine neue Einrichtung gestalten. Alle meine Mitarbeiter haben die Nase von der "alten" Pflegeform voll und sehnen sich regelrecht nach neuen Wegen. Und ganz plötzlich sind viele Ideen und eine hohe Zufriedenheit aller Mitarbeiter da, es wird gelacht und gemeinsam gearbeitet - einfach ein tolles Erlebnis.

Dir - lieber Böserwolf - Deiner Kollegin und allen anderen Kolleginnen und Kollegen, die vor diesen Problematiken stehen weiterhin viel Erfolg und Danke für Eure Beiträge.

Liebe Grüße

Thommy
 
Qualifikation
Einrichtungsleiter
Fachgebiet
Vollstationäre Pflege
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Hallo

jetzt weiß ich, dass meine Entscheidung freiberuflich zu arbeiten, richtig war.
Anscheinend hat niemand Verständnis dafür, dass eine junge Mutter mit 2 kleinen Kindern nur an 1 Weihnachtstag arbeiten möchte und nicht an beiden. Man muss mal richtig lesen @ kessia und thommy.

Und Kessia: wenn Aushilfskräfte gesucht werden und der AN will nur an 3 Tagen arbeiten, wobei es auch 6 mit 4 Stunden sein könnten, wenn die AN noch in der Elternzeit ist und sich primär um die Kinder kümmern will, arbeitet man eben auf 400 € Basis, was ja nicht heisst, dass man für 3 Tage Arbeit auch 400 € bekommt!
Und wenn die AN dann auch zwischendurch bei Engpässen noch einspringt und bereits mehrere Tage "voraus" gearbeitet hat und dann so "frech" ist nur an einem statt an beiden Feiertagen arbeiten zu wollen, hat sie dann eigentlich nicht gezeigt, dass sie eine kollegiale Einstellung hat?

Anscheinend , und der Eindruck drängt sich mir leider auf, denkt jeder nur an sich und das ist es, was mich aus dem festangestellten Arbeitsverhältnis in das freiberufliche gebracht hat. Kein Zusammenhalt, jeder nur auf seinen Vorteil ausgerichtet.

Auch mit ein Grund warum wir als PK nichts erreichen...schade.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Hallo Böser Wolf,
du bringst mich grad zum Lächeln,
erst kommst du mit einer sehr "lapidaren" Frage, wo die Umstände, wieso, weshalb und unter welchen Bedingungen sie den "Aushilfjob" angenommen hat nicht deutlich rüber kommen und dann anschliesend beklagst du dich, das man dich mißverstanden hat- auch eine Möglichkeit- leider hilft das uns nicht weiter. Auch deine Freiberuflichkeit bedeutet nicht, das du problemlos (siehe den Tread- Nachtwache- von dir)deinen Traumberuf zufriedenstellend ausüben kannst.
Und nein, ich glaube nicht, das hier jeder nur an sich denkt, es denkt vermutlich- ich übrigens auch- an das, was wir tgtäglich im Betrieb erleben, sprich:
jeder geht von sich und den Bedingungen seiner "kleinen Welt" aus und genau dies führt halt mal zu Verständnissproblemen.
Aber, wie auch immer, wenn deine Freundin ihre Bedürfnisse nicht durchsetzen kann, ist sie entweder im falschen Betrieb oder hat ein, ich nenns mal, persönliches Problem- dann ist sie nämlich nicht in der Lage- ihre Wünsche und Bedürfnisse ihren Vorgesetzten klar zu machen oder sie scheut die möglichen Konsequenzen.
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: 400 € Job ...an Weihnachten Dienst???

Lisy, es ist doch auch nicht relevant, warum und wieso sie den Job macht...und klar wird sie ihre Bedürfnisse durchsetzen können wenn sie klipp und klar sagt: Nein, an 2 Tagen arbeite ich nicht. Es ging hier um die Frage: wie ihr darüber denkt...
Sie ist exam.Krankenschwester, arbeitet nach der Elternzeit wieder in ihrem alten Betrieb und will einfach ein paar Tage im Monat arbeiten, damit sie etwas anderes sieht als Kinder und Haushalt...

Klar gibt es auch Probleme wenn ich irgendwo arbeite, nur - und das ist eben das Gute an der Freiberuflichkeit - ich bin nur 1,2 oder 3 Wochen da und während dieser Zeit macht mir z.B. ein schlechtes Betriebsklima nicht viel aus - ich bin dann wieder weg. Die anderen müssen bleiben oder kündigen dann irgendwann. Ich z.B. arbeite auch an Feiertagen wie Ostern, Pfingsten etc. - nur Weihnachten nicht, da will ich zu Hause sein.

PS. sie scheut auch keine Konsequenzen, sie braucht momentan den "Job" nicht unbedingt.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen