gesetzlich

  1. Pressespiegel

    Kölner Stadt-Anzeiger Krankenkassen: Gesetzlich Versicherten drohen höhere Beiträge

    Kölner Stadt-Anzeiger - Gesundheit Krankenkassen: Gesetzlich Versicherten drohen höhere Beiträge Auf Kassenpatienten könnten in den kommenden Jahren höhere Beiträge zukommen. „Allein in diesem Jahr rechnen wir aufgrund des Terminservicegesetzes und des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes mit fünf...
  2. Pressespiegel

    Bundeskabinett: Gesetzlich Krankenversicherte werden entlastet

    ZEIT Online Bundeskabinett: Gesetzlich Krankenversicherte werden entlastet Die Zusatzbeiträge zur gesetzlichen Krankenkasse werden ab 2019 wieder zu gleichen Teilen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern bezahlt. Das beschloss die Bundesregierung.
  3. Pressespiegel

    Spahn verspricht Milliarden-Entlastungen

    ZDF heute-Nachrichten Spahn verspricht Milliarden-Entlastungen Gesundheitsminister Spahn will die gesetzlich Versicherten in Milliardenhöhe entlasten. Für die Arbeitgeber wird es teurer, und die Krankenkassen müssen um ihre Reserven bangen.
  4. Böserwolf

    Krankenkasse Freiwillig gesetzlich versichert - Krankengeld

    Hallo zusammen, ich bin freiwillig gesetzlich krankenversichert mit Krankengeldanspruch. Jetzt hat mir eine Kollegin erzählt, ihr Sachbearbeiter bei ihrer KK hat gesagt, dass es äußerst schwierig ist, das Krankengeld auch zu bekommen. Angeblich müsste man belegen, was man in der Zeit hätte...
  5. mupsi

    Arbeitsrecht Bei 12Std.-Dienste - stehen uns gesetzlich Pausen zu?

    Hi zusammen, wir arbeite in der Heimbeatmungspflege grundsätzlich 12Std. Auch wenn wir nur einen Patienten betreuen, je nach Zustand und Schwierigkeitsgrad des Patienten, kann es sein, dass wir 12 Std (Pflege, Behandlungspflege, hauswirtschaft, Organisation, Beschäftgung, Arztbesuche, Ausfahren...
  6. A

    Frage: wie kann Angehörige erfahren, was der Betreute tatsächlich bekommen darf???

    Hallo, ich bin Angehöriger eines von Pflegedienst zuhause betreuten Menschen, der Sozialhilfeempfänger ist. In Leistungsnachweisen stehen viele Positionen mit LK01b usw. Unsere Pflegedienst-Firma sagt zB.: für alles insgesamt sei gesetzlich 20 Minuten pro Tag angeordnet, wir hätten das Geld für...
  7. T

    Krankenkassenwechsel privat/gesetzlich

    Hallo, ich hoffe, es weiss jemand Bescheid: Frau XY, heute über 70 Jahre alt, war selbstständig und damit privat krankenversichert.(Deutscher Ring) Seit etlichen Jahren kann nicht mehr gearbeitet werden, Ehemann ist ebenfalls Rentner, gesetzlich versichert (AOK). Die Versicherung der Ehefrau...
  8. A

    Frage an die Selbständigen und Freiberufler: wie seid Ihr krankenversichert?

    Hallo Leute, ich stehe nun vor der Entscheidung, mich gesetzlich (weiterhin) oder privat versichern zu lassen. Welche Erfahrungen habt Ihr - Inhaber von Pflegediensten, freiberufliche KS usw - mit privaten und/oder gesetzlichen Krankenversicherungen? Vielen Dank für Eure Meinungen...
  9. A

    Gesetzlich versichert und Beihilfe - wie genau funktioniert die Abrechnung?

    Hallo, wir haben zum ersten Mal eine Patientin (Beamte in Ruhestand), die gesetzlich versichert ist und Beihilfe erhält (50%). Jetzt wurde sie in die PS I eingestuft und hat die Beihilfe fürs Pflegegeld (zunächst mal) beantragt. Wie müssen wir uns als Pflegedienst verhalten, wie...
  10. S

    Wie pflegen wir uns???

    Hallo! Ich mache nun seit über zwei Jahren mit chronischen Schmerzen herum. Der Hausarzt zuckt die Schulter (was soll ich machen?), der Orthopäde meint, die Beschwerden seien belastungsbedingt (hurra!) und von der Neurologin habe ich Mirtazapin bekommen. Das nehme ich seit einem halben Jahr...