Lagerungstherapie & Frühmobilisation zur Prophylaxe oder Therapie von pulmonalen Funktionsstörungen

Leitlinie S2e Lagerungstherapie & Frühmobilisation zur Prophylaxe oder Therapie von pulmonalen Funktionsstörungen 001-015

Bitte erst einloggen
Nach klinischen und wissenschaftlichen Erkenntnissen stellt die Lagerungstherapie (Bauchlage, kontinuierliche laterale Rotation, Oberkörper-Hochlagerung) einen wichtigen unterstützenden Bestandteil des Behandlungskonzepts bei Patienten mit akuter respiratorischer Insuffizienz dar. Auf der anderen Seite bergen diese Techniken das Risiko potenziell schwerwiegender Komplikationen. Eine evidenz-basierte Empfehlung zur Indikation, praktischen Durchführung und Überwachung solcher Lagerungsmaßnahmen ist daher dringend geboten.

Zielorientierung der Leitlinie:
Begründung, Indikationsstellung und Einweisung in Risiken und Komplikationen der verschiedenen Formen der Lagerungstherapie (Bauchlagerung, kontinuierliche Rotation, Oberkörperhochlagerung) für Intensivmedizinisch tätige Ärzte und Pflegende
Autor
Christian Kröhl
Downloads
12
Aufrufe
1.022
Erstellt am
Letzte Bearbeitung
Bewertung
0,00 Stern(e) 0x bewertet

Weitere Ressourcen von Christian Kröhl