Lagerungstherapie & Frühmobilisation zur Prophylaxe oder Therapie von pulmonalen Funktionsstörungen

Leitlinie S2e Lagerungstherapie & Frühmobilisation zur Prophylaxe oder Therapie von pulmonalen Funktionsstörungen 001-015

Bitte erst einloggen
Nach klinischen und wissenschaftlichen Erkenntnissen stellt die Lagerungstherapie (Bauchlage, kontinuierliche laterale Rotation, Oberkörper-Hochlagerung) einen wichtigen unterstützenden Bestandteil des Behandlungskonzepts bei Patienten mit akuter respiratorischer Insuffizienz dar. Auf der anderen Seite bergen diese Techniken das Risiko potenziell schwerwiegender Komplikationen. Eine evidenz-basierte Empfehlung zur Indikation, praktischen Durchführung und Überwachung solcher Lagerungsmaßnahmen ist daher dringend geboten.

Zielorientierung der Leitlinie:
Begründung, Indikationsstellung und Einweisung in Risiken und Komplikationen der verschiedenen Formen der Lagerungstherapie (Bauchlagerung, kontinuierliche Rotation, Oberkörperhochlagerung) für Intensivmedizinisch tätige Ärzte und Pflegende
Autor
Christian Kröhl
Downloads
5
Aufrufe
420
Erstellt am
Letzte Bearbeitung
Bewertung
0,00 Stern(e) 0x bewertet

Weitere Ressourcen von Christian Kröhl