Down-Syndrom im Kindes- und Jugendalter

Leitlinie S2k Down-Syndrom im Kindes- und Jugendalter 027-051

Bitte erst einloggen
Gründe für die Themenwahl:
Das Bewusstsein über die Notwendigkeit einer kontinuierlichen, altersentsprechenden interdisziplinären medizinischen Begleitung soll bei allen betreuenden Ärzten und Therapeuten aber auch bei den Eltern bzw. Sorgeberechtigten und den Menschen mit Down-Syndrom selbst geschärft werden. Die Leitlinie soll die Notwendigkeit der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen medizinischen Fachbereichen erörtern.

Zielorientierung der Leitlinie:
Zielsetzung der Leitlinie ist die Erstellung von Handlungsempfehlungen für die Vorsorge,Diagnostik, Therapie und Entwicklungsförderung für Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom (Trisomie 21).

Ziel ist somit, gerade im Kindes- und Jugendalter, eine möglichst rechtzeitige, adäquate Förderung der Patienten und die Früherkennung bzw. Vermeidung von Erkrankungen und Einschränkungen. Damit soll ein möglichst autonomes Leben jenseits der Volljährigkeit mit entsprechend hoher Lebensqualität erreicht werden.

Die Behandlung richtet sich nach den gängigen Standards der Kinder- und Jugendmedizinund sollte von Ärzten, Zahnärzten, Kieferorthopäden, Psychologen und Therapeutenübernommen werden, die mit den Besonderheiten von Menschen mit Down-Syndromvertraut sind.
Autor
Christian Kröhl
Downloads
0
Aufrufe
46
Erstellt am
Letzte Bearbeitung
Bewertung
0,00 Stern(e) 0x bewertet

Weitere Ressourcen von Christian Kröhl